Samsung Galaxy Mega On erstmals in Benchmark-Datenbank gesichtet

Weg damit !9
Die Ergebnisse des Galaxy Mega On im Benchmark wären für ein Mittelklasse-Gerät ausreichend
Die Ergebnisse des Galaxy Mega On im Benchmark wären für ein Mittelklasse-Gerät ausreichend(© 2015 Primate Labs Inc.)

Naht der Release des Samsung Galaxy Mega On? Das neue Smartphone des Unternehmens aus Südkorea ist nun unter der Bezeichnung "SM-G6000" erstmals in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Der Eintrag liefert neue Informationen zur mutmaßlichen Ausstattung des Phablets.

Als Prozessor im Galaxy Mega On ist bei Geekbench ein Chipsatz mit der Bezeichnung "MSM8916" aufgeführt. Laut Caschys Blog handelt es sich dabei um den Snapdragon 410 des kalifornischen Herstellers Qualcomm. SamMobile zufolge könnte es sich aber auch um den Snapdragon 412 handeln, da der verbaute Chip mit 1,4 GHz getaktet ist; der Snapdragon 410 soll diese Taktung aber nicht unterstützen. Der aufgeführte Prozessor besitzt 4 Kerne mit 64-Bit-Architektur und greift auf einen 1 GB großen Arbeitsspeicher zu.

Erweiterbarer Speicher?

Das Display des Galaxy Mega On soll in der Diagonale 5,5 Zoll messen und mit 1280 x 720 Bildpunkten in HD auflösen. Für die Hauptkamera ist die Auflösung von 13 MP im Gespräch, während die Frontkamera mit 5 MP auflösen soll. Der Akku soll die Kapazität von 3000 mAh aufweisen. Das Phablet könnte 151,8 x 77,5 x 8,2 mm messen und 145 Gramm wiegen.

Der interne Speicherplatz des Galaxy Mega On soll die Größe von 8 GB besitzen. Laut Caschys Blog gibt es bislang keine Informationen darüber, ob dieser Speicher erweiterbar ist – angesichts der geringen Größe erscheine dies aber durchaus wahrscheinlich. Wann das Smartphone der unteren Mittelklasse veröffentlicht werden könnte und wie hoch der Einführungspreis ausfällt, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry KeyOne: YouTu­ber über­prüft Bend­gate-Fix des Herstel­lers
Guido Karsten
BlackBerry Keyone YouTube JerryRigEverything
Im ersten Versuch scheiterte es kläglich. Besteht das BlackBerry KeyOne im zweiten Anlauf den Biegetest?
Xiaomi Mi Mix 2 soll wie iPhone 8 über 3D-Gesichts­er­ken­nung verfü­gen
Guido Karsten2
Der Nachfolger des Mi Mix von XIaomi könnte über eine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung verfügen
Ein Screenshot auf Weibo sorgt für neue Gerüchte. Angeblich soll das kommende Premium-Phablet von Xiaomi 3-D-Gesichtserkennung unterstützen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.