Samsung Galaxy Mega On erstmals in Benchmark-Datenbank gesichtet

Weg damit !9
Die Ergebnisse des Galaxy Mega On im Benchmark wären für ein Mittelklasse-Gerät ausreichend
Die Ergebnisse des Galaxy Mega On im Benchmark wären für ein Mittelklasse-Gerät ausreichend(© 2015 Primate Labs Inc.)

Naht der Release des Samsung Galaxy Mega On? Das neue Smartphone des Unternehmens aus Südkorea ist nun unter der Bezeichnung "SM-G6000" erstmals in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Der Eintrag liefert neue Informationen zur mutmaßlichen Ausstattung des Phablets.

Als Prozessor im Galaxy Mega On ist bei Geekbench ein Chipsatz mit der Bezeichnung "MSM8916" aufgeführt. Laut Caschys Blog handelt es sich dabei um den Snapdragon 410 des kalifornischen Herstellers Qualcomm. SamMobile zufolge könnte es sich aber auch um den Snapdragon 412 handeln, da der verbaute Chip mit 1,4 GHz getaktet ist; der Snapdragon 410 soll diese Taktung aber nicht unterstützen. Der aufgeführte Prozessor besitzt 4 Kerne mit 64-Bit-Architektur und greift auf einen 1 GB großen Arbeitsspeicher zu.

Erweiterbarer Speicher?

Das Display des Galaxy Mega On soll in der Diagonale 5,5 Zoll messen und mit 1280 x 720 Bildpunkten in HD auflösen. Für die Hauptkamera ist die Auflösung von 13 MP im Gespräch, während die Frontkamera mit 5 MP auflösen soll. Der Akku soll die Kapazität von 3000 mAh aufweisen. Das Phablet könnte 151,8 x 77,5 x 8,2 mm messen und 145 Gramm wiegen.

Der interne Speicherplatz des Galaxy Mega On soll die Größe von 8 GB besitzen. Laut Caschys Blog gibt es bislang keine Informationen darüber, ob dieser Speicher erweiterbar ist – angesichts der geringen Größe erscheine dies aber durchaus wahrscheinlich. Wann das Smartphone der unteren Mittelklasse veröffentlicht werden könnte und wie hoch der Einführungspreis ausfällt, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9 im Härte­test: Was ist denn mit den Buttons los?
Francis Lido
Die Buttons des Galaxy Note 9 lassen sich leicht aus dem Gehäuse lösen
Wie stabil ist das Galaxy Note 9? Ein Härtetest hat zumindest eine kleine Schwachstelle offenbart.
Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Das Samsung Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kameravergleich.
Das Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 liefern Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, trotzdem gibt es Unterschiede im Detail.
Für Galaxy S10? Samsung arbei­tet an selbst­hei­len­dem Display
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 ist zumindest durch Gorilla Glass gegen Kratzer geschützt
Ein Display, bei dem kleine Kratzer von selbst verschwinden? Das Galaxy S10 oder andere kommende Samsung-Smartphones könnten so einen Screen erhalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.