Samsung Galaxy Note 10: Günstige Version im Anflug auf Europa?

Das Samsung Galaxy Note 10 soll in einer günstigeren Version nach Europa kommen
Das Samsung Galaxy Note 10 soll in einer günstigeren Version nach Europa kommen

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10+ sind hervorragende Smartphones, zählen aber leider nicht zu den günstigsten. Selbst das kleinere Modell kostet offiziell knapp 950 Euro. Demnächst könnte der Hersteller den Einstieg in die Reihe erschwinglicher machen.

Das günstige Galaxy Note 10 soll die Modellbezeichnung "SM-N770F" tragen und könnte der oberen Mittelklasse angehören. Möglicherweise müsst ihr also auf die von den Premium-Geräten gewohnte Top-Leistung verzichten, bekommt dafür aber dem S-Pen-Support zum kleineren Preis. Wie SamMobile berichtet, wird das Gerät in zwei Farben in Europa erscheinen. Neben einer schwarzen Ausführung soll auch ein rotes Modell auf den Markt kommen.

Samsung Galaxy Note 10 Neo?

Weitere Details sind bislang nicht bekannt – auch nicht, wie das Gerät heißen wird. SamMobile bringt unter anderem die Bezeichnung Samsung Galaxy Note 10 Lite ins Spiel. Wir halten das jedoch für eher unwahrscheinlich, hat der Hersteller bislang doch auf einen "Lite"-Zusatz bei seinen Geräten verzichtet. Mehr Sinn ergeben würde unsere Meinung nach die Bezeichnung Galaxy Note 10e. Mit dem "e" kennzeichnet der Hersteller etwa auch den günstigen Ableger des Galaxy S10.

Allerdings besitzt dieser den gleichen Chipsatz wie seine Schwestermodelle. Da das günstige Galaxy Note 10 in der Mittelklasse beheimatet sein soll, müsste es einen anderen Prozessor bekommen als die aktuellen Geräte der Reihe. Das wiederum spräche doch für einen anderen Namen. Denkbar wäre auch der Name "Samsung Galaxy Note 10 Neo". Denn: Das Galaxy Note 3 Neo ist der letzte Mittelklasse-Ableger aus der Note-Reihe und besitzt auch eine ähnliche Modellnummer ("SM-N750F") wie das angeblich kommende Gerät.

Gehört ein Galaxy Note in die Mittelklasse?

Seit dem Note 3 Neo steht das Note-Label ausschließlich für Premium-Geräte. Nicht jedem könnte es daher gefallen, wenn Samsung die Marke nun durch ein Mittelklasse-Modell verwässert. Möglicherweise kannibalisiert der Hersteller damit auch die bereits verfügbaren Smartphones der Reihe. Wer vor allem am S Pen interessiert ist und weniger an einer Top-Performance, könnte künftig eher zu dem günstigeren Modell greifen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit5Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.
Samsung Galaxy S10 und Note 10: Großes Update kommt in Kürze
Christoph Lübben
Dem Galaxy S10 steht das Update auf One UI 2.1 bevor
Samsung Galaxy S10 und Note 10 erhalten in absehbarer Zeit ein Update. Dieses bringt die Benutzeroberfläche One UI 2.1 mit – inklusive neuer Features.
Galaxy Note 10 Update: Endlich wieder mehr als nur ein Sicher­heits­patch
Lars Wertgen
Her damit6Der Wischgesten-Bug auf dem Galaxy Note 10 soll Geschichte sein
Auf dem Galaxy S10 hat Samsung den Wischgesten-Bug bereits beseitigt. Für das Galaxy Note 10 ist das Update in Deutschland nun ebenfalls verfügbar.