Samsung Galaxy Note 5: So könnt Ihr das Phablet in Deutschland kaufen

Weg damit !207
Das Galaxy Note 5 könnt Ihr nun auch in Deutschland kaufen
Das Galaxy Note 5 könnt Ihr nun auch in Deutschland kaufen(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy Note 5 kann nun auch hierzulande erworben werden: Der Onlinehändler Ultimate Mobile bietet das Phablet von Samsung für den Versand nach Deutschland an. Das Smartphone mit S Pen ist in der Farbe Schwarz ab 829 Euro erhältlich.

Für das Modell des Galaxy Note 5 in Gold verlangt der Händler 869 Euro, während der Preis für die silberne Ausführung bei 899 Euro liegt. Alle Versionen des Phablets bieten den Einträgen zufolge Dual-SIM-Unterstützung, 4 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz. Als Betriebssystem ist auf dem Nachfolger des Galaxy Note 4 Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert.

Alle nötigen Frequenzen werden unterstützt

Laut Netzwelt unterstützen die von Ultimate Mobile angebotenen Modelle des Galaxy Note 5 die für Deutschland benötigten Frequenzen, so zum Beispiel auch LTE für schnelle Datenübertragung. Als Lieferzeit für das Smartphone ist bei dem als seriös eingestuften Händler derzeit zwei bis drei Tage angegeben.

Ob das Galaxy Note 5 in naher Zukunft auch bei weiteren regionalen Händlern verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Nachdem es vonseiten des Herstellers zunächst geheißen hatte, dass es das Phablet in Europa nicht geben wird, mehren sich seit Ende August die Gerüchte, dass doch ein Europa-Release geplant ist. Das scheint sich nun zu bestätigen. Ob sich der Kauf des Galaxy Note 5 für Euch lohnt, könnt Ihr anhand unseres ersten Tests inklusive Video herausfinden.


Weitere Artikel zum Thema
Mi Max 2: Xiaomi stellt mons­trö­ses 6,44-Zoll-Phablet mit Riesenakku vor
Mi Max 2
Xiaomis Phablet Mi Max 2 besitzt ein enorm großes Display. Trotzdem soll es nicht unhandlich sein.
Galaxy Note 8: Riesi­ges Display-Glas in Video zu sehen
1
Das Galaxy Note 8 (hier im Konzept) soll ein "Infinity Display" erhalten
Das Galaxy Note 8 soll größer als das Galaxy S8 Plus sein. Eine Video zeigt angeblich die Displayfront – ohne Aussparung für einen Homebutton.
Essen­tial: Android-Grün­der stellt sein rand­lo­ses Smart­phone Ende Mai vor
Guido Karsten1
Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr
Die Präsentation des Essential-Smartphones von Android-Gründer Andy Rubin naht. Neben einem Termin gibt es auch einen neuen Hinweis auf das Design.