Samsung Galaxy S5 Neo wird offenbar für Release vorbereitet

Her damit !23
Auf das Galaxy S6 folgt möglicherweise eine überarbeitete Version des Vorgängers
Auf das Galaxy S6 folgt möglicherweise eine überarbeitete Version des Vorgängers(© 2015 CURVED)

Die Hinweise verdichten sich, dass Samsungs Galaxy S5 Neo kurz vor dem Release steht. Nachdem sich das generalüberholte S5-Modell in Tschechien bereits jetzt vorbestellen lässt, holt Samsung jetzt offenbar letzte Betriebsgenehmigungen ein, um den Mittelklasse-Adroiden bald in die Läden bringen zu können.

Die Beschreibung für das WLAN-Zertifikats nennt ein Samsung-Gerät vom Typ "SM-G903F", wobei es sich um das Galaxy S5 Neo handeln soll, wie SamMobile berichtet. Demnach funkt das Smartphone auf den WLAN-Frequenzen 2,4 sowie 5 GHz und nutzt den 802.11ac-Standard für Datenkommunikation. Ob es sich bei dem Mobiltelefon tatsächlich um die verbesserte Neuauflage des 2014er Flaggschiffs handelt, ist allerdings nicht vollständig gesichert – auch wenn einiges darauf hindeutet.

Steht der Release des Galaxy S5 Neo kurz bevor?

Nach bisherigen Informationen kann es nicht mehr lange dauern, bis das Samsung Galaxy S5 Neo in die Läden kommt. Quellen sprechen von einem Termin innerhalb der nächsten zwei Monate. Zur Einführung soll das Samsung-Smartphone für 439 Euro zu haben sein, was im Hinblick auf die ordentliche Ausstattung angemessen erscheint.

Hinsichtlich Größe und Gewicht soll das neue Smartphone seinem Stammvater Galaxy S5 gleichen, aber mit besserer Hardware ausgestattet sein. So baut Samsung schätzungsweise eine Frontkamera mit 5 MP anstatt der vorherigen 2 MP ein, und ein neuer Exynos-Prozessor soll mehr Leistung bringen. Außerdem könnte das Galaxy S5 Neo durch Unterstützung eines schnelleren LTE-Standards wesentlich flotter durch das Mobilfunknetz surfen.


Weitere Artikel zum Thema
LG V30 im Kame­ra­ver­gleich mit dem Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11
Jan Johannsen5
Das LG V30 im Kameravergleich mit dem Note 8, U11 und iPhone 8 Plus
Das LG V30 hat die lichtstärkste Kamera. Laut Datenblatt. Wir haben es gegen das iPhone 8 Plus, das Galaxy Note 8 und das HTC U11 antreten lassen.
Galaxy S9 soll verbes­ser­ten Iriss­can­ner erhal­ten
Guido Karsten1
Der Irisscanner des Galaxy S8 lässt sich vergleichsweise einfach austricksen
Das iPhone X besitzt mit Face ID eine funktionierende Gesichtserkennung. Das Galaxy S9 soll mit einem verbesserten Irisscanner nachziehen.
Das Galaxy S9 könnte klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben7
Das Galaxy S9 soll so wie in diesem Konzept-Bild fast keinen Rand mehr besitzen
Viel soll sich beim Galaxy S9 im Vergleich zum Galaxy S8 nicht ändern. Allerdings wird das Top-Smartphone von Samsung womöglich etwas schrumpfen.