Samsung Galaxy S6 Active: Robuster Outdoor-Ableger geleakt

Her damit !10
Das Galaxy S6 Active hat den Bildern zufolge ein widerstandsfähiges Gehäuse
Das Galaxy S6 Active hat den Bildern zufolge ein widerstandsfähiges Gehäuse(© 2015 GSM Arena)

Erscheint bald ein Samsung Galaxy S6 Active? Schon in der Vergangenheit hat das Unternehmen aus Südkorea zu seinen Vorzeigemodellen der Galaxy-S-Reihe häufig einen Outdoor-Ableger auf den Markt gebracht – dies könnte nun auch beim Galaxy S6 der Fall sein, wie im Internet aufgetauchte Fotos zeigen.

Auf den Bildern, die von GSMArena veröffentlicht wurden, ist die Vorder- und Rückseite des mutmaßlichen Galaxy S6 Active zu sehen. Demnach hat das Smartphone eine schwarze Hülle, die im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S5 Active noch widerstandsfähiger wirkt. Den Bildern zufolge erhält das Gerät die gleiche Kamera wie das Galaxy S6 – allerdings scheinen die Lautsprecher sich nun auf der Rückseite zu befinden.

Kein Fingerabdrucksensor, aber starker Akku

Das Galaxy S6 Active soll die Modellnummer SM-G890A tragen und wie die Outdoor-Variante vom Galaxy S5 keinen Fingerabdrucksensor besitzen. Dafür ist das Smartphone vermutlich mit einem großzügigen Akku ausgestattet, der die Kapazität von 3500 mAh aufweisen soll. Zum Vergleich: Der Akku des Galaxy S6 hat die Kapazität von 2600 mAh.

Vom Akku abgesehen wird das Galaxy S6 Active vermutlich die gleiche Hardware erhalten wie das aktuelle High-End-Gerät von Samsung, also zum Beispiel den Exynos 7420 als Prozessor und eine Hauptkamera, die mit 16 MP auflöst. Voraussichtlich wird die Frontkamera ebenfalls mit 5 MP auflösen, sodass bei Outdoor-Aktivitäten scharfe Selfies möglich sind. Ob und zu welchem Preis das Smartphone auch nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido4
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.