Samsung Galaxy S6: Enthüllung bereits auf der CES 2015?

Her damit !39
Das Samsung Galaxy S5 könnte frühzeitig von einem Nachfolger abgelöst werden
Das Samsung Galaxy S5 könnte frühzeitig von einem Nachfolger abgelöst werden(© 2014 CURVED)

Samsung scheint es eilig zu haben mit dem Galaxy S6: Der neue Hoffnungsträger soll schon auf der CES 2015 präsentiert werden, die vom 6. bis zum 9. Januar in Las Vegas stattfindet. Damit wäre das kommende Top-Smartphone aus Südkorea ungewöhnlich früh dran, denn der Vorgänger ist bis dahin noch keine neun Monate auf dem Markt.

Bis zur Veröffentlichung des Galaxy S6 könnte es allerdings noch ein wenig dauern, denn angeblich will Samsung seinen nächsten Coup auf der Consumer Electronic Show 2015 noch nicht in Kundenhände geben. Stattdessen werde das Gerät auf der Messe nur "ausgewählten Partnern" vorgestellt, heißt es in einem Bericht des für gewöhnlich gut informieren Blogs SamMobile. Fertiggestellt scheint das Galaxy S6 angesichts der bereits kursierenden Benchmarks jedenfalls zu sein. Auch eine Variante des Geräts soll Samsung für seinen CES-Besuch bereits in petto haben – etwa das spekulierte Galaxy S6 Edge?

Neues Unpacked-Event zum Samsung Galaxy S6?

Im besten Fall könnten die Gerüchte bedeuten, dass Samsung das Galaxy S6 in einem neuen Unpacked-Event rund um die CES 2015 der Weltöffentlichkeit präsentiert, nur eben noch nicht öffentlich auf der Messe zeigt. Mangels einer Ankündigung sieht es zumindest jetzt noch nicht nach einer solchen Veranstaltung aus, auch wenn es schon länger Gerüchte über eine vorgezogene Ankündigung gibt. Viel früher als beim Samsung Galaxy S5 wäre eine Enthüllung im Januar aber auch wieder nicht: Der kriselnde Smartphone-Weltmarktführer präsentierte sein Noch-Aushängeschild Ende Februar 2014 auf dem Mobile World Congress in Barcelona, ließ sich mit der Veröffentlichung aber noch bis zum 11. April Zeit. Die Gerüchte zum Galaxy S6 reißen jedenfalls nicht ab.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
CURVED-Cast Folge 40: Galaxy Note 9 mit S Pen und Samsung DeX
Jan Johannsen
Samsung Galaxy Note 9 S Pen.
Touchscreen-Stifte sind aus der Mode gekommen, das Samsung Galaxy Note 9 hat aber noch einen. Der S Pen ist nur eines der Themen im CURVED-Cast.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.