Samsung Galaxy S6: So richtet Ihr die SOS-Funktion ein

Unfassbar !11
Das SOS-Feature des Galaxy S6 kann Euch in einer Notsituation helfen
Das SOS-Feature des Galaxy S6 kann Euch in einer Notsituation helfen(© 2015 CURVED)

Die SOS-Funktion auf dem Samsung Galaxy S6 einrichten: Wenn Ihr in eine Situation kommt, in der Ihr schnell Hilfe benötigt, könnt Ihr mit dem Vorzeigemodell von Samsung SOS-Meldungen verschicken. Das kann äußerst hilfreich sein, wenn Ihr zum Beispiel alleine unterwegs seid und einen Unfall erleidet oder bedroht werdet. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr die SOS-Funktion auf dem Galaxy S6 einrichtet.

So funktioniert das Feature

In der SOS-Meldung ist nicht nur die Botschaft "SOS!" enthalten, sondern auf Wunsch auch Bilder von Front- und Rückkamera, die im Moment der Aktivierung geschossen werden. Auch eine kurze Audio-Datei kann aufgenommen und versendet werden. Wenn Ihr die GPS-Funktion des Smartphones aktiviert habt, wird außerdem Euer Standort übermittelt.

An welche Kontakte die Meldung geschickt werden soll, könnt Ihr bei der Konfiguration auswählen. Um die SOS-Benachrichtigung abzusenden, müsst Ihr den Power-Button des Galaxy S6 in schneller Folge drei Mal hintereinander drücken. Dann wird das Display des Smartphones kurz aufleuchten und das Gerät vibrieren. Somit ist das Feature relativ diskret; jemand, der möglicherweise Böses im Schilde führt, bekommt die Aktivierung so nicht unbedingt mit.

Die SOS-Funktion aktivieren

Um das SOS-Feature zu aktivieren, müsst Ihr auf Eurem Galaxy S6 zunächst die "Einstellungen" öffnen. Dort wählt Ihr den Menüpunkt "Persönlich" aus und tippt anschließend auf "Datenschutz & Sicherheit".

Nun müsst Ihr bei dem Punkt "SOS-Nachrichten senden" den Schalter auf "Ein" stellen. Anschließend öffnet sich ein neues Menü, indem Ihr konfigurieren könnt, was in einem Notfall an welche Kontakte geschickt werden soll.

Konfigurieren, was an wen übermittelt werden soll

Nun könnt Ihr bei "Nachricht senden an" die Kontakte auswählen, an die Eure SOS-Nachricht im Notfall verschickt wird. Dort könnt Ihr bis zu vier Menschen auswählen.

Darunter könnt Ihr die Option "Bilder anhängen" auf "Ein" stellen, wenn Ihr wollt, dass mit der Botschaft auch Bilder von der Haupt- und Frontkamera gesendet werden. Wenn Ihr außerdem die Option "Audioaufnahme anhängen" auswählt, wird das Mikrofon des Galaxy S6 aktiviert und die getätigte Aufnahme mit der Botschaft verschickt.

Zusammenfassung

  • Mit dem SOS-Feature des Galaxy S6 könnt Ihr in einer Notsituation bis zu vier Kontakten gleichzeitig die Nachricht "SOS!" schicken
  • Um die Funktion zu aktivieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Persönlich | Datenschutz & Sicherheit | SOS-Nachrichten senden | Ein"
  • Anschließend könnt Ihr festlegen, welche Inhalte an welche Kontakte verschickt werden sollen
  • Um eine SOS-Nachricht zu verschicken, müsst Ihr künftig lediglich den Power-Button drei Mal kurz hintereinander drücken
  • Damit auch Euer Standort übermittelt wird, muss die GPS-Funktion aktiviert sein

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy J7 (2017): Snap­dra­gon 625 und Android Nougat an Bord
Christoph Groth
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Galaxy J7 (2017) erneut in Benchmark aufgetaucht: Ein Datenbankeintrag gibt Aufschluss über die Specs und nennt Android Nougat als Betriebssystem.
Galaxy S8: Front­ka­mera mit 8 MP soll Auto­fo­kus mitbrin­gen
Michael Keller1
Der Nachfolger des Galaxy S7 Edge könnte bessere Selfies ermöglichen
Das Galaxy S8 soll eine starke Frontkamera besitzen: Aktuellen Gerüchten zufolge werden Selbsporträts durch einen Autofokus gestützt.
HTC 10: Rollout des Nougat-Upda­tes wegen Bugs gestoppt
Guido Karsten2
Das HTC 10 erhält mit dem Update auf Android Nougat auch einen neuen Sicherheitspatch
Die Verteilung des Updates mit Android Nougat für das HTC 10 wurde angehalten, doch soll bald weitergehen. Offenbar will HTC Fehler ausbessern.