Samsung Galaxy S6: So richtet Ihr die SOS-Funktion ein

Unfassbar !11
Das SOS-Feature des Galaxy S6 kann Euch in einer Notsituation helfen
Das SOS-Feature des Galaxy S6 kann Euch in einer Notsituation helfen(© 2015 CURVED)

Die SOS-Funktion auf dem Samsung Galaxy S6 einrichten: Wenn Ihr in eine Situation kommt, in der Ihr schnell Hilfe benötigt, könnt Ihr mit dem Vorzeigemodell von Samsung SOS-Meldungen verschicken. Das kann äußerst hilfreich sein, wenn Ihr zum Beispiel alleine unterwegs seid und einen Unfall erleidet oder bedroht werdet. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr die SOS-Funktion auf dem Galaxy S6 einrichtet.

So funktioniert das Feature

In der SOS-Meldung ist nicht nur die Botschaft "SOS!" enthalten, sondern auf Wunsch auch Bilder von Front- und Rückkamera, die im Moment der Aktivierung geschossen werden. Auch eine kurze Audio-Datei kann aufgenommen und versendet werden. Wenn Ihr die GPS-Funktion des Smartphones aktiviert habt, wird außerdem Euer Standort übermittelt.

An welche Kontakte die Meldung geschickt werden soll, könnt Ihr bei der Konfiguration auswählen. Um die SOS-Benachrichtigung abzusenden, müsst Ihr den Power-Button des Galaxy S6 in schneller Folge drei Mal hintereinander drücken. Dann wird das Display des Smartphones kurz aufleuchten und das Gerät vibrieren. Somit ist das Feature relativ diskret; jemand, der möglicherweise Böses im Schilde führt, bekommt die Aktivierung so nicht unbedingt mit.

Die SOS-Funktion aktivieren

Um das SOS-Feature zu aktivieren, müsst Ihr auf Eurem Galaxy S6 zunächst die "Einstellungen" öffnen. Dort wählt Ihr den Menüpunkt "Persönlich" aus und tippt anschließend auf "Datenschutz & Sicherheit".

Nun müsst Ihr bei dem Punkt "SOS-Nachrichten senden" den Schalter auf "Ein" stellen. Anschließend öffnet sich ein neues Menü, indem Ihr konfigurieren könnt, was in einem Notfall an welche Kontakte geschickt werden soll.

Konfigurieren, was an wen übermittelt werden soll

Nun könnt Ihr bei "Nachricht senden an" die Kontakte auswählen, an die Eure SOS-Nachricht im Notfall verschickt wird. Dort könnt Ihr bis zu vier Menschen auswählen.

Darunter könnt Ihr die Option "Bilder anhängen" auf "Ein" stellen, wenn Ihr wollt, dass mit der Botschaft auch Bilder von der Haupt- und Frontkamera gesendet werden. Wenn Ihr außerdem die Option "Audioaufnahme anhängen" auswählt, wird das Mikrofon des Galaxy S6 aktiviert und die getätigte Aufnahme mit der Botschaft verschickt.

Zusammenfassung

  • Mit dem SOS-Feature des Galaxy S6 könnt Ihr in einer Notsituation bis zu vier Kontakten gleichzeitig die Nachricht "SOS!" schicken
  • Um die Funktion zu aktivieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Persönlich | Datenschutz & Sicherheit | SOS-Nachrichten senden | Ein"
  • Anschließend könnt Ihr festlegen, welche Inhalte an welche Kontakte verschickt werden sollen
  • Um eine SOS-Nachricht zu verschicken, müsst Ihr künftig lediglich den Power-Button drei Mal kurz hintereinander drücken
  • Damit auch Euer Standort übermittelt wird, muss die GPS-Funktion aktiviert sein

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.