Samsung hat das Galaxy S5 Prime angeblich eingestellt

Peinlich !73
Samsungs Galaxy S5 bekommt offenbar doch keinen Premium-Ableger – zumindest nicht die vermutete Prime-Variante
Samsungs Galaxy S5 bekommt offenbar doch keinen Premium-Ableger – zumindest nicht die vermutete Prime-Variante(© 2014 CURVED)

Schon vor dem Release des Galaxy S5 rankten sich Gerüchte um eine Premium-Version des Samsung-Flaggschiffs – danach erst recht. All das könnte sich nun in Wohlgefallen aufgelöst haben, da der Smartphone-Marktführer aus Südkorea seine Pläne für das Galaxy S5 Prime über den Haufen geworfen haben soll.

Das Galaxy S5 Prime wird seit einer Weile hinter dem Codenamen "KQ" vermutet, der bereits auf diversen Leaks mit passenden technischen Daten zum spekulierten Premium-Flaggschiff zu finden war. Nun ist das Projekt "KQ" laut einem exklusiven Bericht des für gewöhnlich gut informierten Blogs SamMobile wahrscheinlich eingestellt worden. Die Quellenangabe erschöpft sich allerdings darin, man sei "auf neue, exklusive Informationen" gestoßen, und ist daher – wie es ohnehin bei Leaks dieser Art sein sollte – mit der gebotenen Vorsicht zu genießen.

Galaxy F oder Galaxy Note 4 statt S5 Prime?

Die Gerüchte zum Galaxy S5 Prime waren ohnehin verwirrend genug, da sie sich immer wieder mit Spekulationen um das allzu ähnlich beschriebene Galaxy F überlagerten. Dieses Gerät soll weiterhin in der Pipeline sein, wenngleich die bisher unter dem Chiffre "G906" kolpotierten Daten angeblich ein ausschließlich für Samsungs Heimatland Südkorea geplantes Smartphone betreffen.

Es wäre ohnehin kein vollwertiger Ersatz für die Hoffnungen, die in das Galaxy S5 Prime gesteckt wurden. Denn das "G906" soll keine QHD-Auflösung bieten, sondern bei den 1080p des Galaxy S5 bleiben. Samsungs hochauflösende QHD-Antwort auf das LG G3 und designierter iPhone 6-Konkurrent dürfte dem Bericht zufolge ein anderer sein: das Galaxy Note 4.


Weitere Artikel zum Thema
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido1
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Erwischt mit 26 iPhone 8 im Gepäck: Zoll setzt Schmugg­ler fest
Christoph Lübben
Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus gibt es zumindest in Thailand noch nicht zu kaufen
Von Australien nach Singapur mit 26 iPhones im Gepäck: Ein mutmaßlicher Schmuggler aus Australien wollte angeblich Freunden das iPhone 8 mitbringen.