Samsung plant die Eröffnung von 4000 Stores in Indien

Samsung India plant mit der massiven Ausweitung eigener Läden in kleineren indischen Städten, den dort schnell wachsenden Markt für Mobilfunk- und Haushaltsgeräte für sich zu gewinnen. Ein Pilotprojekt mit zehn Geschäften läuft bereits, berichtet die India Times.

Indien ist mit über 1,2 Milliarden Einwohnern und stetig wachsender Wirtschaftsleistung ein großer Zukunftsmarkt für Elektrogeräte. Mit höherem Lebensstandard steigen auch die Bedürfnisse der Kundschaft – Samsung will dies nutzen und vor allem kleineren Städten mit unter 100.000 Einwohnern seine Produkte näherbringen.

Samsung-Geschäfte bereits ein Erfolgsmodell

Vor allem in größeren Ballungszentren hat Samsung bereits jetzt über 2000 eigene Geschäfte nach dem Franchise-Modell eröffnet – mehr als die Hälfte davon sind kleinere Smartphone-Läden. Nun soll sich das System auch in weniger großen Städten für weitere kleine Läden lohnen, die mit wenig Fläche und geringen Nebenkosten schnell ihre Startkosten erwirtschaften sollen.

„Wir erwarten gute Verkäufe von günstigen bis mittelteuren Smartphones und Fernsehern.“

Vineet Taneja, Chef von Samsung Indias Mobiltelefon- und Kameraabteilung erwartet durch die Ausbreitung im günstigeren Preissegment eine Stärkung der Marke Samsung auf dem Subkontinent durch Absatzmengen. Einige Kunden würden dann wohl auch zu teuren Flaggschiffprodukten wie dem Galaxy S5 greifen. Bereits jetzt ist Samsung auf dem wachsenden Markt Indiens nicht schlecht positioniert.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Juli in Europa
Christoph Lübben4
Das Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 ist offenbar immer noch weit verbreitet
Für das Samsung Galaxy S5 ist eine neue Aktualisierung verfügbar. Enthalten ist das Sicherheitsupdate für Juli, das mehrere Lücken im System schließt.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten3
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.