Schwul und stolz: Apple CEO Tim Cook outet sich

Gefällt mir55
Mit seinem Outing will Tim Cook Angehörige von Minderheiten ermutigen
Mit seinem Outing will Tim Cook Angehörige von Minderheiten ermutigen(© 2014 Apple)

Tim Cook hat sich als schwul geoutet: In einem Artikel, den er in der Bloomberg Businessweek veröffentlichte, machte der Apple-CEO seine Homosexualität öffentlich. Mit dem Schritt wolle er andere Menschen ermutigen und ihnen ein Beispiel geben.

Während seines Arbeitslebens habe er stets versucht, ein gewisses Level an Privatsphäre aufrechtzuerhalten, schreibt Tim Cook. Damit habe er in erster Linie das Augenmerk der Menschen auf die Produkte von Apple richten wollen und nicht auf seine Sexualität. Gleichzeitig habe er sich aber auch gefragt, was er für andere tun könne – und dies habe ihn nun zu seinem Outing bewogen.

Tim Cook nahm mit tausenden von Apple-Angestellten an der Pride Parade in San Francisco teil(© 2014 CC: Flickr/Shiny Things)

Nie ein Geheimnis gewesen

Tim Cook zufolge hätten viele seiner Kollegen gewusst, dass er schwul sei – und dies habe weder ihn noch seine beruflichen Beziehungen belastet. Aber es habe ihm auch ein tieferes Verständnis dafür vermittelt, was es bedeute, einer Minderheit anzugehören – und welchen Problemen viele Menschen täglich ausgesetzt seien, die ebenfalls zu einer Minderheit gehören.

Ihm sei nun klar geworden, wie viel er der Aufopferung von anderen Menschen verdanke, die sich geoutet haben. Er selbst sehe sich zwar nicht als Aktivist – aber zu hören, dass sich der CEO von Apple zu seiner Homosexualität bekenne, könne wiederum andere Leute ermutigen, gleiche Rechte zu fordern, sich nicht alleine zu fühlen und mit sich selbst ins Reine zu kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Unser CURVED-Advents­ge­winn­spiel: Was versteckt sich hinter dem 3. Türchen?
ADVERTORIAL
ANZEIGEIhr habt die Chance zu gewinnen.
Macht mit beim CURVED-Adventsgewinnspiel! Ihr habt die Chance, jedes Adventswochenende einen smarten Preis zu gewinnen.
iPhone Probleme behe­ben: Einfa­che Tricks wenn das Apple-Handy zickt
Joerg Geiger
Mit diesen Tipps vermiesen euch iPhone Probleme nicht die Weihnachtszeit.
iPhone Probleme können einen ordentlich die Stimmung vermiesen. Doch oft helfen die kleinen Dinge: Hier ein paar Tipps.
iPho­nes bald ganz ohne Kabel – und Apple mit zwei Keyno­tes pro Jahr?
Lukas Klaas
UPDATEWird kabelloses Laden auf dem iPhone bald möglich.
Apples Lightning Port könnte ab 2021 der Vergangenheit angehören, zumindest, wenn man dem Analysten Ming-Chi Kuo Glauben schenkt.