Shakira kommt auf mehr als 100 Millionen Facebook-Fans

Auf ihren Erfolg bei Facebook kann Shakira stolz sein
Auf ihren Erfolg bei Facebook kann Shakira stolz sein(© 2014 Facebook/shakira)

Innerhalb von sieben Jahren hat Shakira es geschafft: Die Pop-Rock-Sängerin verzeichnet mehr als 100 Millionen Fans auf ihrer Facebook-Seite. Ihre Konkurrenten aus dem Geschäft? Weit abgeschlagen. Es gibt nur einen Benutzer, der das noch toppen kann.

Was hat Shakira für eine Entwicklung durchlaufen, seit sie sich am 1. Oktober 2007 bei Facebook angemeldet hat – in ihrer Frühzeit hat die Sängerin noch amateurhafte Bilder hochgeladen, etwa an Silvester 2008. Heute sind es gestochen scharfe Bilder und ein professionelles Auftreten, wie das Wall Street Journal bemerkt. Ein Beispiel: Ihr Foto in dem WM-Stadion Estádio do Maracanã am 12. Juli, wenige Stunden vor dem Finale zwischen Deutschland und Argentinien, hat mehr als 3,6 Millionen "Gefällt mir"-Angaben erhalten.

"Das ist einfach unglaublich"

In einem Video auf ihrer Facebook-Seite bedankt sich die 37-Jährige bei ihren Fans. "100 Millionen Fans auf Facebook. Das ist einfach unglaublich. Vielen Dank für eure Unterstützung, für eure Loyalität und eure Liebe. Es ist wirklich unglaublich, vielen Dank." Wie wichtig ihr die Interaktion auf Facebook mit ihren Fans ist, erzählte die Sängerin dem Wall Street Journal. "Ich kann sinnvoll [mit meinen Fans] auf einer regelmäßigen Basis interagieren. Und die Rückmeldung kommt unverzüglich."

Es ist kaum möglich, sich eine Zahl wie 100 Millionen Facebook-Fans vorzustellen. Zum Vergleich: Justin Bieber erreicht rund 71,8 Millionen Menschen, bei Lady Gaga sind es 67 Millionen Anhänger – und die selbst ernannte "Instagram-Hure"Miley Cyrus kommt "nur" auf 48,7 Millionen Fans. Lediglich der offizielle Auftritt von Facebook mit 160,8 Millionen Fans liegt noch vor ihr. Also, Hut ab vor diesem Erfolg, Shakira!


Weitere Artikel zum Thema
Tinder testet neues Feature: So will euch die App künf­tig besser verkup­peln
Christoph Lübben
"Picks" könnt ihr leider nur mit Tinder Gold matchen
Tinder testet das "Picks"-Feature: Einigen Nutzern werden nun besonders passende potenzielle Partner angezeigt – aber kostenlos ist das Ganze nicht.
Face­book testet Bezahl­funk­tion für Grup­pen
Christoph Lübben
Bei Facebook sind bald vielleicht nicht mehr alle Gruppen kostenlos
Facebook möchte offenbar die Inhalte von Gruppen verbessern: Eine Bezahlfunktion soll die Erstellung von hochwertigem Content ermöglichen.
Insta­gram stellt Video­platt­form vor: "IGTV" bringt einstün­dige Videos
Michael Keller
IGTV Kevin Syström Instagram
Instagram stellt vertikalen YouTube-Konkurrenten vor: In der App "IGTV" könnt ihr lange Videos ansehen, ohne das Smartphone drehen zu müssen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.