Signal: Edward Snowdens Lieblings-Chat-App erscheint für Android

Her damit !23
Signal soll abhörsichere Kommunikation ermöglichen
Signal soll abhörsichere Kommunikation ermöglichen(© 2015 CURVED)

Sicherer kommunizieren auf Android: Wie Entwickler Open Whisper Systems bekannt gibt, ist Signal ab sofort auch für Smartphones mit Googles Mobil-Betriebssystem erhältlich. Die einzelnen Funktionen waren bislang nur als separate Apps erhältlich und wurden nun wie in der iOS-Version zusammengelegt.

TextSecure und RedPhone hießen die beiden Apps, die künftig in Signal aufgehen. Somit benötigt Ihr nur noch ein Programm, um verschlüsselte Nachrichten zu verschicken und abhörsicher zu telefonieren. Wer TextSecure bereits installiert hat, benötigt daher ein Update, um es mit den neuen Funktionen auszustatten. RedPhone-Nutzer werden hingegen angehalten, auf die Schwesterapp umzusteigen.

Snowden nutzt Signal täglich

Die vereinheitlichte Signal-App erlaubt Euch, als Android-Nutzer sicher mit iPhone-Besitzern zu kommunizieren und umgekehrt, wobei jeglicher Datenverkehr per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erfolgt. Die App genügt offenbar sogar den Ansprüche von Edward Snowden. Als Antwort auf den Release von Signal für Android twitterte der Whisteblower: "Ich nutze Signal jeden Tag".

Wenn Ihr Euch Signal herunterladen wollt, dann werdet Ihr im Google Play Store unter "TextSecure Privater Messenger" fündig. Eine sichere Desktop-App ist ebenfalls bereits in Planung. Über einen Release-Termin schweigen sich die Entwickler allerdings noch aus. Signal ist natürlich nicht der einzige Messenger, der sich Sicherheit auf die Fahnen geschrieben hat. Einer der beliebtesten Krypto-Messenger für Android ist Threema. Chat-Platzhirsch WhatsApp hat Verschlüsselung hingegen per Update nachgereicht.


Weitere Artikel zum Thema
Preis­rutsch zum MWC 2017 erwar­tet: Galaxy S7 und Co. werden güns­ti­ger
Nach dem MWC 2017 könnten das Galaxy S7 Edge und weitere Top-Smartphones aus 2016 deutlich günstiger werden
Nach dem MWC 2017 sollen viele Vorzeigemodelle wie das Galaxy S7 deutlich weniger kosten. Dabei sollen die Preise um bis zu 20 Prozent fallen.
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen
Weg damit !48WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
So soll das Samsung Galaxy J7 (2017) ausse­hen
Michael Keller
Das Galaxy J7 (2017) soll bei manchen Anbietern einen anderen Namen erhalten
Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Galaxy J7 (2017) zu sehen sein soll. Zusätzlich liefert Blass Infos zum Namen.