Skype für iOS: Update bringt Erkennung von Rufnummern und Adressen

Microsoft hat Skype für iOS per Update auf Version 6.6 gehievt und somit einige Neuerungen eingeführt: Im Chat erkennt die App nun automatisch Telefonnummern und Adressen. Dadurch könnt Ihr ein Telefonat direkt ohne Umwege beginnen, Guthaben vorausgesetzt. Verbesserte Multitasking-Fähigkeiten gibt's obendrein.

Die Skype-App für iOS unterstützt mit Version 6.6 erstmals automatische Erkennung von Daten. So lassen sich nicht nur Anrufe tätigen, sondern ein gepostetes Datum direkt zu einem Kalendereintrag verarbeiten. Über eine hervorgehobene Adresse gelangt Ihr hingegen direkt zu Maps, um etwa die Wegbeschreibung abzurufen.

Per Knopfdruck zurück zum Anruf

Die Skype für iOS Version 6.6 enthält nun ein Banner mit der Aufschrift "Aktiver Anruf", über den Ihr mit einem Fingertipp zu einem laufenden Telefonat wechselt, wenn Ihr gerade ein anderes Fenster geöffnet habt. Ein Zähler für ungelesene Unterhaltungen ist ebenfalls hinzugekommen, sodass Ihr künftig eine bessere Übersicht über einen Gesprächsverlauf bekommt. Zu guter Letzt erwähnt der Changelog noch "Allgemeine Verbesserungen", lässt aber offen, worum es sich dabei genau handelt.

Gleichzeitig hat Microsoft ein Video auf YouTube veröffentlicht, das alle neuen Features in Kürze präsentiert. Das Update auf Version 6.6 von Skype für iOS ist sowohl für iPhone als auch iPad kostenlos erhältlich. Solltet Ihr die App bereits auf Eurem Gerät installiert haben, braucht Ihr sie nicht erneut herunterzuladen, sondern erhaltet eine automatische Mitteilung zur Aktualisierung.

Weitere Artikel zum Thema
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen28
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.