Smartphones und Tablets auf Wunschzetteln der Deutschen weit oben

Smartphones und Tablets werden zu Weihnachten 2015 in Deutschland wohl wieder besonders oft verschenkt
Smartphones und Tablets werden zu Weihnachten 2015 in Deutschland wohl wieder besonders oft verschenkt(© 2014 CC: Flickr/marlenekzio)

Tablets und Smartphones stehen hoch in der Gunst der Deutschen zu Weihnachten: Wie schon in den Jahren zuvor wird hierzulande zum Ende des Jahres 2015 wohl viel Digitaltechnik über die Ladentheke gehen. Laut einer Umfrage will ein Großteil entweder ein entsprechendes Produkt verschenken oder zumindest anschaffen.

Insgesamt 72 Prozent aller Bundesbürger planen zu Weihnachten eine Anschaffung aus dem Bereich Mobilkommunikation, Computer oder Unterhaltungselektronik, wie der Verband Bitkom anhand einer repräsentativen Umfrage herausgefunden hat. Jeder Dritte will demnach einen Tablet-Computer anschaffen oder verschenken. Ein Anteil von 28 Prozent plant den Kauf eines Handys oder Smartphones – sei es zum Verschenken oder Behalten.

Fitnesstracker und Smartwatches werden beliebter

Smartphones wie das iPhone 6s liegen dabei besonders bei der jüngeren Käuferschicht hoch im Kurs, während Tablets bei allen Altersklassen gleichermaßen beliebt sind. Der Studie zufolge würden immerhin 39 Prozent aller Bundesbürger zwischen 14 und 29 Jahren den Kauf eines Smartphones bis zum Jahresende in Erwägung ziehen.

Auch Fitnesstracker finden offenbar immer mehr Freunde: 18 Prozent planen zu diesem Weihnachtsfest den Kauf eines solchen Wearables – genauso viele wie solche, die sich möglicherweise eine Spielekonsole anschaffen werden. Mit unter den fünf beliebtesten Digitalgadgets sind diesmal auch Smartwatches: Für immerhin 15 Prozent ist so eine intelligente Uhr die Anschaffung der Wahl zum Fest. Dabei wurde nicht unterteilt, ob es dabei eher eine Apple Watch sein soll oder eine mit Android Wear-System wie die Moto 360 (2015). Im Rahmen der Studie wurden repräsentativ insgesamt 1007 Bundesbürger ab 14 Jahren zu ihren möglichen Weihnachtsanschaffungen befragt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido1
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.