Snapchat Chat 2.0: Von Text zu Video zu Zeichnungen in Sekundenschnelle

Snapchat führt mit Chat 2.0 viele neue Features ein
Snapchat führt mit Chat 2.0 viele neue Features ein(© 2015 CURVED)

Textchat war gestern: Snapchat führt mit Chat 2.0 einen nahtlosen Übergang zwischen Texteingabe, Videonachrichten, Telefonie und mehr ein. In einer Unterhaltung seid Ihr so nicht mehr auf eine Art der Kommunikation festgelegt, sondern könnt stets zur passenden Methode wechseln.

Mit Chat 2.0 möchte Snapchat das Chatten offenbar vereinheitlichen und alle Varianten der Kommunikation unter einen Hut bringen, wie im Unternehmens-Blog zu lesen ist. Sollte während eines Textaustauschs etwa die Sprache auf Euren süßen Hundewelpen kommen, dann wechselt Ihr einfach per Tastendruck in den Videochat. Soll es hingegen nur ein Ständchen sein, weil Euer Gegenüber Geburtstag hat, dann reicht eine Audio-Übertragung.

Über 200 Sticker stehen bereit

Auf diese Weise dient Snapchat auch als Anrufbeantworter, wenn Euer Partner gerade nicht erreichbar sein sollte. Wem all das zu viel sein sollte, der greift einfach auf einen der über 200 neuen Sticker zurück und lässt Piktogramme für sich sprechen. Darüber hinaus haben die Entwickler Geschichten um ein neues Feature erweitert.

Sobald eine Geschichte abgeschlossen ist, beginnt automatisch die nächste. Per Wischgeste wechselt Ihr so gleich zum nächsten Schwung. Der Rollout des Chat-2.0-Updates hat bereits begonnen. Eine weitere Änderung hat Snapchat noch am eigenen Web-Auftritt vorgenommen: Das neu eingerichtete Privacy Center soll Euch besser über Datenschutzrichtlinien auf dem Laufenden halten und die Firmenpolitik näher bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !22Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.