Snapchat spielt ab sofort Werbung aus

In den "Recent Updates" sehen US-Nutzer dieses Wochenende erstmals Werbung.
In den "Recent Updates" sehen US-Nutzer dieses Wochenende erstmals Werbung.(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Ab diesem Wochenende sind für Nutzer in den USA Anzeigen zu sehen. In der persönlichen Kommunikation werden keine Werbeplätze eingebaut, verspricht das Startup.

Snapchat startet dieses Wochenende offiziell mit der Werbevermarktung. In einem Blogpost informieren die Betreiber der Messaging-App ihre Nutzer, dass ab sofort im Bereich der "Recent Updates" Anzeigen eingespielt werden. "Es wird sich ein bisschen komisch anfühlen, aber wir wagen es", schreibt das Startup in seinem Blog.

Die Werbung taucht "von Zeit zu Zeit" im Updates-Feed auf und User können sich entscheiden, ob sie diese tatsächlich ansehen wollen. Im Gegensatz zu anderen Social Networks spielt Snapchat - zumindest zum Launch - keine personalisierte Werbung aus. "Wir wollen herausfinden, ob wir die Werbung lustig und informativ machen können - was sie war, bevor sie eigenartig und zielgerichtet wurde", macht das Unternehmen einen Seitenhieb auf die Konkurrenz im Social Media-Segment.

Kein Eingriff in persönlichen Bereich

Die Formate verschwinden nach 24 Stunden wieder aus den "Recent Updates". In den persönlichen Bereichen "Snaps" und "Chats" verspricht Snapchat, keine Werbung auszuspielen. "Wir müssen Geld verdienen", begründet das Unternehmen den Start der Werbevermarktung. Die Einnahmen sollen dazu verwendet werden, die Community mit neuen Produkten zu "überraschen".

Bei dem App-Bereich "Our Story" arbeitet das Startup ebenfalls Brands zusammen, um die gesammelten Userbeiträge zu bestimmten Events zu monetarisieren. CEO Evan Spiegel betonte kürzlich, dass die Werbung "cool werden sollte.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.
Neues Nokia 3310 mit 3G geplant: Kann der Knochen bald WhatsApp?
2
Das bereits vorgestellte Nokia 3310 unterstützt nur 2G
Wird das Nokia 3310 bald fähig sein, den Messenger WhatsApp zu nutzen? Bei einer Prüfbehörde ist eine Ausführung mit 3G-Support aufgetaucht.
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten1
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.