So sorgt iOS 11 für mehr Speicherplatz auf Eurem iPhone und iPad

iOS 11 lagert Apps aus um Speicherplatz zu sparen.
iOS 11 lagert Apps aus um Speicherplatz zu sparen.(© 2017 CURVED)

Im Herbst wächst Euer iPhone-Speicher. Dafür müsst Ihr nicht einmal ein neues Smartphone kaufen. Es reicht iOS 11 zu installieren. Wie Apples neues Betriebssystem das schafft, erfahrt Ihr hier.

Egal ob Euer iPhone 16, 32, 64, 128 oder 256 Gigabyte mitbringt, mit den neuen Funktionen von iOS 11 steht Euch auf allen Modellen mehr Speicherplatz zur Verfügung. Das gilt auch für alle iPads.

Ungenutzte Apps entfernen

Mit iOS 11 kann man Apps auslagern oder das System das erledigen lassen. So werden länger nicht mehr benutzte Anwendungen entfernt und können bei Bedarf einfach wieder aus dem App Store heruntergeladen werden. Der Vorteil gegenüber eine kompletten Deinstallation: Man schafft Platz, die für den Betrieb benötigten Daten bleiben jedoch erhalten. Von der Wartezeit beim Herunterladen einmal abgesehen, merkt man also nicht, dass die App gar nicht mehr auf dem iPhone installiert war.

iMessage in der iCloud

Apple verbindet in iOS 11 iMessage mit der iCloud – und zwar nicht nur als Backup, sondern als Echtzeit-Synchronisation. Die Idee dahinter ist, alle Inhalte auf den Cloud-Servern vorrätig zu halten und nur bei Bedarf anzuzeigen bzw. herunterzuladen. Nutzt Ihr iMessage intensiv und verschickt oder erhaltet viele Fotos und Videos, wirkt sich das positiv auf die Speicherkapazität des iPhones aus.

iOS 11 gibt Tipps für mehr Speicherplatz

Unter iOS 11 hat Apple die Übersicht der Speicherbelegung überarbeitet. So kann man so nicht nur schnell einsehen, wie viel Apps, Fotos, Medien und Sonstiges belegen. Man erhält auch Vorschläge vom Betriebssystem, wie sich Speicherplatz sparen lässt. Dazu gehören zum Beispiel die Aktivierung der iCloud-Mediathek, die ja schon lange Fotos vom iPhone in die Cloud auslagert. Oder iMessage in der iCloud und die Auslagerung ungenutzter Apps. Habt Ihr viele Videos aufgenommen, schlägt iOS 11 vor, sie Euch doch noch einmal anzuschauen und eventuell zu löschen. Außerdem kann man die Bilder im "Zuletzt gelöscht"-Ordner direkt verschwinden lassen oder iMessage-Unterhaltungen automatisch nach einem Jahr oder 30 Tagen löschen.

Speicherübersicht und Vorschläge von iOS 11(© 2017 CURVED)

HEIF und HEVC: die neuen Bild- und Videoformate

Apple führt mit iOS 11 zwei neue Dateiformate ein: HEIF (High Efficiency Image File Format) für Fotos und HEVC (High Efficiency Video Coding) für Videos. Bei der WWDC hieß es, die Komprimierung sei "bis zu zwei mal besser" als bei JPEG und H.264 ohne das es Einschränkungen bei der Bildqualität gebe. Im Gegenteil sollen die Aufnahmen sogar noch besser aussehen, da typische JPEG-Probleme wie Kompressionsartefakte an den Rändern von Objekten nicht oder zumindest seltener auftreten. Davon unabhängig würden die Fotos und Videos in den neuen Formaten nur noch etwa halb soviel Speicherplatz wie noch unter iOS 10 belegen.

Doppelter iCloud-Speicherplatz zum gleichen Preis

Nur indirekt mit iOS 11 zu tun hat die Veränderung bei iCloud. Seit der WWDC gibt es für das gleiche Geld doppelten Speicherplatz. Für 9,99 Euro im Monat also zwei Terabyte maximal. Damit steht viel Platz auf den Cloud-Servern bereit, um Daten vom iPhone und iPad auszulagern.


Weitere Artikel zum Thema
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido2
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben1
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschurz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.