Sony Xperia Z2 und Z2 Tablet erhalten Update mit Stagefright-Patch

Her damit !14
Mit dem Update will Sony das Xperia Z2 gegen Stagefright absichern
Mit dem Update will Sony das Xperia Z2 gegen Stagefright absichern(© 2014 CURVED)

Firmware-Update für die älteren Xperia-Geräte: Sony hat neue Software für das Xperia Z2 und das Xperia Z2 Tablet ausgerollt. Mit dem Update soll die Stagefright-Lücke auf dem Smartphone und dem Tablet aus dem Jahr 2014 komplett ausgeräumt werden.

Die Nummer des Firmware-Builds für das Xperia Z2 und das Z2 Tablet lautet 23.4.A.1.264, berichtet das XperiaBlog. Das Update stelle eine Erweiterung zu Android 5.1.1 Lollipop auf den beiden Geräten dar und soll das Ausnutzen der Sicherheitslücke Stagefright unmöglich machen. Offenbar ist das Update zunächst nur für einige Versionen der Geräte verfügbar: beim Xperia Z2 für die Variante D6503, beim Xperia Z2 Tablet für die Versionen SGP511 und SGP521.

Rollout erfolgt schrittweise

Wie bei solchen Updates üblich, erfolgt der Rollout durch Sony schrittweise. Demzufolge solltet Ihr das Update für Euer Xperia Z2 oder Z2 Tablet in naher Zukunft auch dann erhalten, wenn Ihr keine der oben genannten Versionen besitzt. Laut des XperiaBlog könnte es schon in der ersten Dezemberwoche 2015 für alle übrigen Geräte so weit sein.

Die Stagefright-Lücke beschäftigt seit Monaten die Hersteller und Besitzer von Android-Smartphones: Laut einer Schätzung von Oktober 2015 sollen bis zu einer Milliarde Smartphones und Tablets von der Sicherheitslücke betroffen sein, weshalb die Hersteller nach und nach Updates herausbringen, um die Geräte zu schützen. Sony hatte zuletzt Ende Oktober eine neue Firmware für seine aktuellen Topmodelle Xperia Z5 und Xperia Z5 compact ausgerollt – mit dem Xperia Z2 und dem Z2 Tablet werden nun also auch ältere Geräte der erfolgreichen Serie bedient.


Weitere Artikel zum Thema
Preis­rutsch zum MWC 2017 erwar­tet: Galaxy S7 und Co. werden güns­ti­ger
Nach dem MWC 2017 könnten das Galaxy S7 Edge und weitere Top-Smartphones aus 2016 deutlich günstiger werden
Nach dem MWC 2017 sollen viele Vorzeigemodelle wie das Galaxy S7 deutlich weniger kosten. Dabei sollen die Preise um bis zu 20 Prozent fallen.
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen
Weg damit !26WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
So soll das Samsung Galaxy J7 (2017) ausse­hen
Michael Keller
Das Galaxy J7 (2017) soll bei manchen Anbietern einen anderen Namen erhalten
Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Galaxy J7 (2017) zu sehen sein soll. Zusätzlich liefert Blass Infos zum Namen.