Spielerisches Windows 10 bringt Erfolge à la Xbox One

Supergeil !10
Welche Erfolge werden Windows 10-Nutzer freischalten können?
Welche Erfolge werden Windows 10-Nutzer freischalten können?(© 2015 Microsoft)

Erfolge wie auf der Konsole: Microsoft spendiert Windows 10 ein ähnliches Achievement-System wie der Xbox One, um Nutzern neue Funktionen näherzubringen. Darauf deuten geleakte Screenshots des Betriebssystems hin, wie Neowin berichtet.

Microsoft scheint offenbar der Überzeugung zu sein, dass es auch in Windows 10 produktiveren Zwecken dienlich sein kann, Nutzer mit sammelbaren Erfolgen zu belohnen. Ein geleakter Screenshot zeigt bereits einen ersten Erfolg, den man für die Teilnahme am Windows Insider Program bekommt, mit dem Ihr Euch auch Preview-Builds von Windows 10 herunterladen könnt. Weiteres zum angedeuteten Erfolge-System ist vorerst nicht bekannt.

Erfolge als Vergleichsmaßstab in Windows 10?

Noch ist unklar, wie die weiteren Erfolge in Windows 10 aussehen sollen. Ein Punktesystem in Anlehnung an die Xbox-Konsolen könnte beispielsweise erkennbar machen, ob sich ein Windows-Nutzer gut mit Excel auskennt, auf die Einrichtung eines Netzwerks versteht oder einfach ein Ass in Solitaire ist – ein Blick in die Erfolgeliste eines Kollegen würde Aufschluss geben. Das würde einerseits bei der Einschätzung anderer Nutzer helfen, könnte auf der anderen Seite aber auch zum Ausprobieren bestimmter Programme und Funktionen animieren.

Ursprünglich führte Microsoft dieses System auf seiner Spielkonsole Xbox 360 ein und nutzt es auch auf deren aktuellem Nachfolger Xbox One. Es handelt sich dabei um optionale Ziele, die es zu erspielen gilt. Jedes Spiel bietet dabei unterschiedliche Ansätze, die so manches Mal für eine frische Perspektive sorgten – etwa wenn es in einem Shooter heißt, möglichst lange zu überleben ohne einen Schuss abzugeben. Auf der Konsole lassen erreichte Erfolge den sogenannten Gamerscore wachsen, ein spieleübergreifendes Punktekonto, das die erreichten Gaming-Meilensteine wie Trophäen speichert.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.