Steve Jobs Biopic: Neuer Trailer zeigt Konflikt zwischen Woz und Jobs

Warum wird Steve Jobs als Genie angesehen? Mit dieser Frage konfrontiert Steve Wozniak seinen Freund und Vorgesetzten ... Steve Jobs. Der neuen Trailer zur Biografie des verstorbenen Apple-CEO deutet bereits an, welchen Tenor der Film besitzt, denn der visionäre Namensgeber ist alles andere als unumstritten.

Steve Jobs wird nachgesagt, dass er zu Lebzeiten keinen Konflikt gescheut habe und sich nicht scheute, Mitarbeitern zu sagen, was er denkt. Der neue Trailer zur kommenden Biografie von Regisseur Aaron Sorkin liefert bereits einen Vorgeschmack auf die Figur von Steve Jobs, die der Film zeichnet.

Steve Jobs' Witwe ist gegen den Film

Im Mittelpunkt des Trailers steht Jobs' Wegbegleiter Steve Wozniak, der seinen Freund mit einer Vielzahl fragwürdig erscheinender Entscheidungen konfrontiert. "Was tust du eigentlich", will Wozniak, gespielt von Seth Rogan, wissen. Schließlich würden die Arbeit andere erledigen. Woraufhin Michael Fassbender als Steve Jobs lapidar entgegnet: "Ich dirigiere das Orchester".

Steve Jobs' Witwe Laurene Powell Jobs gefällt die Darstellung ihres verstorbenen Ehemannes indes gar nicht. Gerüchten zufolge soll sie auch der Grund dafür gewesen sein, dass weder Christian Bale noch Leonardo DiCaprio die Verkörperung übernommen haben. Beide waren im Vorfeld für die Rolle im Gespräch gewesen. Angeblich habe Powell Jobs sie aber persönlich angerufen und nahegelegt, den Schritt nicht zu tun, wie Hollywood Reporter berichtet. Doch selbst wenn das stimmen sollte, wird der Film ab heute, dem 9. Oktober, in ausgewählten Kinos rund um den Globus anlaufen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Mit der neuen Suche schnel­ler Fotos finden
Jan Johannsen
Die Suche der Fotos-App kombiniert ab iOS 12 mehrere Suchbegriffe.
Apple verbessert die Suche in seiner Fotos-App. Mit iOS 12 kann man mehr als einen Suchbegriff eingeben und so gezielter Bilder finden.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller2
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.