Steve Jobs-Biopic: Spielfilm heute in den USA erstmalig zu sehen

Supergeil !7
Gleich zwei Filme über Steve Jobs erscheinen im Herbst 2015
Gleich zwei Filme über Steve Jobs erscheinen im Herbst 2015(© 2014 CC: Flickr/United States Mission Geneva)

Der Spielfilm über Steve Jobs feiert Premiere: Auf dem Telluride-Film-Festival in Colorado wird das Biopic am 5. September 2015 erstmalig zu sehen sein. Das nächste Screening des lange erwarteten Films findet dann am 3. Oktober auf einem Film Festival in New York statt.

Der offizielle Release-Termin des Steve Jobs-Films ist in den USA am 9. Oktober. Aus dem geleakten Drehbuch von Aaron Sorkin soll laut 9to5Mac hervorgehen, dass sich das Biopic um drei Produkt-Launches dreht: den vom originalen Macintosh, den vom NeXT Cube und den vom iMac. In Deutschland wird der von Universal produzierte Film mit Michael Fassbender in der Hauptrolle ab dem 12. November zu sehen sein. Einen ersten Eindruck vermitteln Euch der erste und der zweite Trailer.

Umstrittene Doku veröffentlicht – auch bei iTunes

Bereits gestern ist die Dokumentation "Steve Jobs – The Man in the Machine" gestartet. Dieser Film wirft einen kritischen Blick auf das Leben des legendären Apple-Gründers, was ihm bereits negative Bewertungen eingebracht hat. Die Doku wird in den USA zum Start nur in insgesamt 56 Kinos gezeigt, unter anderem in New York, Los Angeles und Cupertino; laut AppleInsider soll sie aber im Laufe der nächsten beiden Monate in mehr Kinos zu sehen sein.

Die Mehrheit der Zuschauer wird "Steve Jobs – The Man in the Machine" aber vermutlich ohnehin online ansehen: Der Film steht seit dem 4. September auf diversen Plattformen zur Verfügung, zum Beispiel bei Google Play, im PlayStation Store – und auch bei iTunes. Eddy Cue soll die Dokumentation von Alex Gibney bei einer ersten Vorführung Anfang 2015 bereits scharf verurteilt haben.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.