Studie behauptet: Smartphone auf dem Tisch? Macht dumm

Laut Studie könnt Ihr mit Eurem Smartphone auf dem Tisch weniger leisten
Laut Studie könnt Ihr mit Eurem Smartphone auf dem Tisch weniger leisten(© 2016 CURVED)

Doof abgelegt: Einer Studie zufolge ist unser Gehirn weniger leistungsfähig, wenn unser Smartphone direkt neben uns auf dem Tisch liegt. Das Gegenteil sei der Fall, wenn sich das Gerät sogar in einem anderen Raum befindet. Allerdings widerspricht dies einer etwas älteren Studie.

Forscher der University of Texas wollen in einer Studie mit insgesamt über 800 Personen herausgefunden haben, dass unser Leistungsvermögen vom Smartphone beeinflusst wird, wie University of Chicago Press Journals berichtet. Unterteilt wurden diese Teilnehmer in drei Gruppen, die einen Test machen mussten. Einige Probanden sollten dabei ihr Smartphone auf den Tisch legen, eine weitere Gruppe das Gerät einstecken. Die übrigen Personen wurden dazu aufgefordert, die Technik sogar in einem anderen Raum abzulegen.

Gehirn wehrt sich gegen Ablenkung

Insgesamt sollen die Probanden das beste Ergebnis erzielt haben, die das Smartphone in einem anderen Raum aufbewahrt haben. Demnach verschlechtert sich die Leistung einer Person, wenn das eigene Gerät sich auf dem Tisch oder in der Nähe befindet. Dies erklären sich die Forscher damit, dass unser Gehirn Ressourcen dafür aufwendet, die Aufmerksamkeit nicht auf das Smartphone zu lenken. Sofern wir dieser Studie Glauben schenken, solltet Ihr also Eure Technik weit entfernt von Euch platzieren, wenn Euer Gehirn Höchstleistungen vollbringen muss.

Allerdings widerspricht dieses Ergebnis einer anderen Studie aus dem Jahr 2015 – zumindest, was iOS-Geräte betrifft. Dieser zufolge weckt die Abwesenheit des eigenen iPhone ein großes Verlangen nach dem Smartphone. Verlangen (und zum Teil Angstgefühle) sollen die Leistung des Gehirns in solchen Situationen beeinflussen und dazu führen, dass sich die betroffene Person nur schlecht konzentrieren kann. Welcher Studie stimmt Ihr mehr zu? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare.


Weitere Artikel zum Thema
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen3
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.
Huaweis virtu­el­ler Assis­tent soll künf­tig eure Emotio­nen erken­nen können
Francis Lido1
Huawei plant die nächste Innovation nach der Triple-Kamera
Künstliche Intelligenz spielt in Huaweis Plänen eine große Rolle. Der Assistent des Unternehmens könnte künftig eure Stimme analysieren.