Super Mario Run wurde in vier Tagen schon 40 Millionen Mal heruntergeladen

Unfassbar !15
Das neueste Mario-Abenteuer Super Mario Run legt einen gelungenen Start hin
Das neueste Mario-Abenteuer Super Mario Run legt einen gelungenen Start hin(© 2016 CURVED)

Das ist mal ein Start: Seit Jahren versuchen Spieler Nintendo davon zu überzeugen, ein Smartphone-Spiel zu entwickeln. Nach langem Zögern ist nun Super Mario Run erschienen – und die Download-Zahlen scheinen den Spielern Recht zu geben.

Wie Nintendo am 21. Dezember 2016 in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, wurde Super Mario Run mittlerweile satte 40 Millionen Mal heruntergeladen. Wer nun bereits die Einnahmen für das japanische Gaming-Urgestein überschlägt, agiert allerdings vorschnell. Super Mario Run ist kostenlos in einer Demo-Version verfügbar, in der dann im Anschluss das vollständige Spiel über einen In-App-Kauf für 9,99 Euro freigeschaltet werden kann.

Vor Pokémon GO und Clash Royale

Nintendo dürfte also weit weniger als 400 Millionen Euro aus dem App Store erhalten haben. Neben den Spielern, die nach der Demo vielleicht keine Lust mehr hatten, müssen auch die 30 Prozent Abgabe berücksichtigt werden, die Apple für den Verkauf beziehungsweise die Vermittlung über den App Store von Entwicklern verlangt. So oder so dürfte Nintendo mit Super Mario Run aber natürlich einiges Geld verdienen.

40 Millionen Downloads in nur vier Tagen sind nicht nur eine beeindruckende Leistung, sondern sogar ein neuer Rekord für Apples App Store. Schon als SensorTower von nur 25 Millionen in vier Tagen ausging, ließ Super Mario Run die Konkurrenz im Vergleich weit hinter sich. Pokémon GO brauchte 11 Tage, Clash Royale benötigte noch einen mehr. Auch wenn der Release des Pokémon-Spiels erst nach und nach in mehr und mehr Ländern erfolgte, ist das Ergebnis des neuen Mario-Spiels enorm – besonders wenn man bedenkt, dass es nur für iOS erhältlich ist und der Android-Release noch aussteht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido3
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Tell­tale: "Walking Dead"- und "Batman"-Entwick­ler schließt die Pfor­ten
Christoph Lübben2
Zu den Projekten von Telltale gehören auch zwei "Batman"-Abenteuer
Sind Story-Spiele aus der Mode? Der Entwickler Telltale Games muss schließen. "The Walking Dead: Final Season" könnte daher nie fertig werden.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.