SwiftKey für Android erhält Inkognito-Modus und neue Tasten-Layouts

Das Update für SwiftKey bringt ein neues Tasten-Layout auf Android-Smartphones
Das Update für SwiftKey bringt ein neues Tasten-Layout auf Android-Smartphones(© 2015 Swiftkey, CURVED Montage)

Die Lernfunktion von SwiftKey kann nun bei Bedarf deaktiviert werden: Die populäre Tastatur-App hat für Android ein kleineres Update erhalten, das einige praktische Features mitbringt. Dazu gehört unter anderem der sogenannte Inkognito-Modus.

Wenn Ihr die Android-Version von SwiftKey nutzt, könnt Ihr nach dem aktuellen Update den Inkognito-Modus benutzen, berichtet PhoneArena. Ist der Modus aktiviert, wird die App zeitweise davon abgehalten, neue Wörter zu lernen. Auf diese Weise erhält die Anwendung eine neue Stufe der Privatsphäre für Nutzer, die sich zum Beispiel ein Smartphone mit anderen Menschen teilen und nicht möchten, dass diese durch die App indirekt über benutzte Wörter informiert werden.

QWERTZ-Layout für die Schweiz

Eine weitere praktische Neuerung, die mit dem Update Einzug auf der Android-Version von SwiftKey hält, ist das QWERTZ-Layout für die Schweiz. Nutzer aus der Schweiz können künftig zwischen Schweizerdeutsch und Italienisch wählen, was das Schreiben deutlich vereinfachen sollte. Die Aktualisierung der App beinhaltet außerdem einige Bugfixes: so sollen beispielsweise Themes nun mit einem Tippen heruntergeladen werden können.

Im Februar 2016 hat Microsoft SwiftKey aufgekauft. Grund für die angeblich 250 Millionen Dollar teure Übernahme soll die Erfahrung der Entwickler sein, die Microsoft sich bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) zunutze machen möchte. Die Android-Version der Tastatur-App steht weiterhin kostenlos im Google Play Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten2
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.
Huawei P10 Plus vs. Honor 8 Pro: Wozu 200 Euro mehr zahlen? [mit Video]
4
Gleich und gleich gesellt sich gern: Huawei P10 Plus und Honor 8 Pro (v.li.)
Die Datenblätter des Huawei P10 Plus und des Honor 8 Pro lesen sich nahezu identisch, bis auf den Preis. Warum? Der Test.