SwiftKey für iOS erhält Marktplatz für Tastatur-Themes

Weg damit !5
SwiftKey für iOS erhält bald einige ausgefallene Anpassungsmöglichkeiten
SwiftKey für iOS erhält bald einige ausgefallene Anpassungsmöglichkeiten(© 2014 Swiftkey, CURVED Montage)

Schöner wischen: Die Keyboard-App SwiftKey für iOS steht vor einem Update, wie MacRumors berichtet. Künftig soll die Software einen eigenen Marktplatz erhalten, über den sich neue Themen beziehen lassen. Neben einer neuen Farbgebung sind dabei auch dynamische Designs enthalten, die das Schreiben mit Animationseffekten versüßen sollen.

SwiftKey für iOS wird bunter – zumindest mit den entsprechenden Themes. Die Designs tragen Namen wie "Eisberg", "Saft" oder "Kohle" und werden bald in einem neuen Marktplatz innerhalb der App erhältlich sein. Drei Designs sind gratis freigeschaltet, die übrigen kosten zwischen 99 Cent und 1,99 Dollar.

Animierte Themes für 1,99 Dollar

Das orange-weiße Eisberg-Theme kostet dabei 99 Cent, teurer wird's, wenn Ihr zu animierten Varianten greift. "Sternschnuppen" etwa bietet einen Sternenhimmel mit 3D-Effekt im Hintergrund, wenn Ihr Euer iPhone neigt. Wem die optische Spielerei das Geld nicht wert ist, der verzichtet einfach. Derzeit gibt es elf Themen, weitere werden sicherlich folgen.

Vorerst steht der Themes Store nur Beta-Testern von SwiftKey für iOS zur Verfügung. Die App ist kostenlos im App Store erhältlich. Eine Version für Android existiert ebenfalls und ist der iOS-App – noch – einen kleinen Schritt voraus. Unser Ratgeber zu SwiftKey enthält übrigens einige praktische Tipps rund um die Tastatur-App.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth2
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.