tado unterstützt künftig Google Home: die Heizung per Sprache steuern

UPDATE
Heizungskontrolle klappt mit dem iPhone und bald auch mit Google Home.
Heizungskontrolle klappt mit dem iPhone und bald auch mit Google Home.(© 2017 Tado)

tados Smart-Home-Geräte funktionieren bald auch mit Google Home. Das ist ein weiterer Hinweis auf den baldigen Marktstart des smarten Lautsprechers in Deutschland.

tado kennt man wahrscheinlich am besten für seine smarten Thermostate. Deren Funktionsweise ist denkbar einfach: Sie werden an Eure Heizung angeschlossen und per Bridge mit dem Internet verbunden. Der Vorteil: Ihr könnt die Raumtemperatur dann per Smartphone steuern. Zusätzlich merkt tado, wenn Ihr aus dem Haus geht und regelt die Heizleistung herunter. Eine ähnliche Lösung bietet das Unternehmen auch für Klimaanlagen.

Nach Alexa kommt Google Assistant

Entsprechende Apps gibt es bislang für Android, iOS und sogar für mobile Windows-Geräte (ab Windows Phone 8.1). Darüber hinaus sind tados Geräte in Apples HomeKit integriert und dank eines entsprechenden Skills mit Amazons KI Alexa steuerbar. Neu ist nun die Kompatibilität zu Google Home. Über den smarten Lautsprecher könnt Ihr in Zukunft sowohl die Thermostate als auch die Klimaanlagen-Lösung Smart AC Control steuern.

"Wir freuen uns, Google Home bald in Deutschland zu begrüßen", wird tado-CEO Toon Bouten in einer Pressemitteilung zitiert. Damit ist das Unternehmen eines der ersten, das den smarten Lautsprecher von Google unterstützt. Das Unternehmen aus Mountain View hatte separat bekannt gegeben, dass Google Home ab dem 8. August 2017 auch in Deutschland erhältlich ist.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4a-Code entschlüs­selt: Gibt es wieder zwei Versio­nen?
Martin Haase
Gibt es zwei Versionen des Google Pixel 4a?
Wir erwarten die offizielle Vorstellung des Google Pixel 4a. Jetzt scheint klar zu sein: Es wird wieder zwei Versionen geben.
Google Pixel 3a XL im Test: Kann es mit aktu­el­len Smart­pho­nes mithal­ten?
Lukas Klaas
Das Pixel 3a liegt mit der matten Rückseite gut in der Hand.
Das Google Pixel 3a XL im Test: Wir haben das Google-Phone für euch von Kamera bis Leistung auf Herz und Nieren getestet.
Google kopiert AirDrop: Nearby Share versen­det Daten zwischen Smart­pho­nes
Guido Karsten
Apples Airdrop beherrscht den einfachen Datenaustausch schon seit Längerem
Google klaut von Apple, endlich. Mit Nearby Sharing will das Unternehmen einen simplen Dienst für den lokalen Datentausch einführen.