"Thor 3" hat schon über 120 Millionen Dollar eingespielt

So grimmig wie Thor selbst dürften die Macher des Films bei den aktuellen Einspielergebnissen nicht schauen
So grimmig wie Thor selbst dürften die Macher des Films bei den aktuellen Einspielergebnissen nicht schauen(© 2017 picture alliance / ZUMA Press)

"Thor 3: Tag der Entscheidung" legte in den USA einen hervorragenden Kinostart hin. Allein am ersten Wochenende soll die Comic-Verfilmung 121 Millionen US-Dollar eingespielt haben. Damit ist das neueste Abenteuer des Donnergotts deutlich erfolgreicher als das letzte, das 2013 nur 85 Millionen Dollar am ersten Wochenende in die Kassen spülte.

In den USA starteten dieses Jahr laut moviepilot nur drei Filme besser: "Die Schöne und das Biest", "Guardians of the Galaxy Vol. 2" und "Es". Außerdem sei Marvel nun das erste Studio der Geschichte, das innerhalb eines Jahres drei Filme produziert hat, die am Eröffnungswochenende mindestens 100 Millionen US-Dollar einspielen konnten. Denn auch mit "Guardians of the Galaxy Vol. 2" und "Spider-Man: Homecoming" gelang dies dem Studio offenbar.

Deutsche Kinogänger ziehen Elyas M'Barek vor

Hierzulande kommt "Thor 3: Tag der Entscheidung" offenbar nicht ganz so gut an wie in den Vereinigten Staaten: 400.000 Zuschauer sollen sich den Film zum Start in deutschen Kinos angeschaut und für ein Einspielergebnis von 4,6 Millionen Euro gesorgt haben. Zum Vergleich: "Fack Ju Göhte 3" zog am gleichen Wochenende anscheinend noch 1,1 Millionen Kinobesucher an, obwohl die Komödie bereits eine Woche zuvor anlief. Und auch "Thor – The Dark Kingdom" startete erfolgreicher: Den zweiten Teil sahen sich noch 570.000 Zuschauer zum Start an.

Im dritten Teil der Thor-Saga zieht der Donnergott mit Hulk, Valkyrie und seinem Bruder Loki in die Schlacht. Ziel des ungewöhnlichen Bündnisses ist es, Thors Heimat Asgard vor Hela, der Göttin des Todes, zu schützen. Der am Ende dieses Artikels eingebundene Trailer bieten einen Vorgeschmack auf das, was Euch in dem Film erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.
Das Huawei P30 ist offi­zi­ell: Konkur­renz fürs Galaxy S10e?
Marco Engelien
Das Huawei P30 kann sich durchaus sehen lassen.
Es zieht sich durch die Branche: Jedes großes Gerät braucht mindestens einen Ableger. Deswegen gibt es zum Huawei P30 Pro das Huawei P30.
Huawei P30 Pro im Test: das Smart­phone mit vier Kame­ras im Hands-on
Marco Engelien
Das Huawei P30 Pro mit vier Kameras.
Mit dem Huawei P30 Pro will das Unternehmen aus China erneut die Kamerabestenlisten dominieren. Helfen sollen dabei gleich vier Kameras. Ein Hands-on.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.