Twitter goes Facebook: Herzen statt Sterne

Neues Icon bei Twitter: Bislang konntet Ihr Eure Favoriten innerhalb des Kurznachrichtendienstes durch Sterne kennzeichnen. Ab sofort gibt es die Sterne nicht mehr; stattdessen stehen Euch nun Herzen zur Verfügung, die wie bei Facebook "Likes" genannt werden.

Die Neuerung für das soziale Netzwerk kündigte Twitter über sein offizielles Firmen-Blog an. Als Erklärung schreibt die Facebook-Tochter, dass die Sterne vor allem für neue Nutzer oft verwirrend gewesen seien – denn nicht immer wollten Menschen Dinge, die sie mögen, direkt als Favoriten kennzeichnen. Mit den Herzen soll die Nutzung von Twitter nun einfacher und übersichtlicher werden.

Ein Bild sagt mehr – auch bei Vine

Das Herz sei laut Twitter ein universelles Symbol, das über alle kulturellen und sprachlichen Grenzen hinweg verstanden wird. Das Symbol mache es nun einfacher, anderen Nutzern Emotionen mitzuteilen und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Die Herzen stehen Euch nicht nur bei Twitter zur Verfügung, sondern auch bei dem Videodienst Vine, der zu Twitter gehört. Der große Zuspruch der Nutzer zu den Herzen bei der App Periscope sei die Ursache dafür gewesen, dieses Symbol auch bei dem Kurznachrichtendienst anzubieten. Das Herz soll ab sofort in den Apps für iOS, Android und Windows Phone zur Verfügung stehen, ebenso wie in der Browser-Anwendung und bei Vine für Android. Für Vine unter iOS sollen die Herzen in naher Zukunft ebenfalls bereitgestellt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.