Über 200 Android-Apps spionieren Euch mit Ultraschall aus

Smart34
Android ist nicht für seine Sicherheit bekannt
Android ist nicht für seine Sicherheit bekannt(© 2015 CC: Flickr/michael.speigner, CURVED Montage)

Sicherheitslücke in Android: Forscher der Technischen Universität Braunschweig haben herausgefunden, dass über 200 Apps ihre Nutzer mit Ultraschall verfolgen. Die sogenannten Beacons sollen Daten über das Nutzerverhalten sammeln, die zu Werbezwecken genutzt werden können.

Alle der 234 durch die TU Braunschweig identifizierten Android-Apps sollen eine Technologie nutzen, die von dem Unternehmen Silverpush stammt, berichtet Heise. Vor knapp zwei Jahren seien es erst sechs Apps gewesen, die einen der sogenannten "uBeacons" verwenden – der ohne das Wissen des Nutzers Daten sendet. Insgesamt gibt es offenbar Millionen Smartphones, auf denen eine der Anwendungen installiert ist.

Keine einfachen Gegenmaßnahmen bekannt

Durch die Silverpush-Apps werde ein regelrechtes "Ultraschall-Leuchtfeuer" entfacht, das die Daten der Nutzer mit entsprechenden Anwendungen auf dem Smartphone "deanonymisieren" könne. Die uBeacons könnten Profile über die Nutzer erstellen und die Daten an den Anbieter zurücksenden, der daraufhin speziell zugeschnittene Werbung seiner Partner direkt ausspielen könne.

Mit ihrer Forschung wollen die Mitarbeiter der TU Braunschweig die Gefahren des "Ultraschall-Tracking" untersuchen und Nutzer dafür sensibilisieren – denn auch Anonymisierungsdienste wie Tor könnten keinen Schutz vor den Silverpush-Apps bieten. Zwar gebe es Möglichkeiten, um beispielsweise bestimmte Frequenzen zu filtern; diese seien aber durch den Otto-Normalverbraucher kaum anwendbar. Künftig könnte aber auf Grundlage der Forschung eine Art Virenscanner entwickelt werden, der solche Apps auf Android-Smartphones entdecken kann.


Weitere Artikel zum Thema
Handy mit 200 Watt aufla­den? Huawei könnte es schon
CURVED Redaktion
Huawei ist einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt
Auf einer Pressekonferenz sprach Huawei über 200-Watt-Charging bei Smartphones. Ist das die Zukunft?
Tschüss, Apple: Wieso Xiaomi Grund zur Freude hat
CURVED Redaktion
Xiaomi-Smartphones wie das Mi 10T Pro kommen offenbar gut an
Gegen Ende des Jahres wird es noch einmal spannend im Smartphone-Rennen. Xiaomi zieht an Apple vorbei und ist nun drittgrößter Hersteller.
Xiaomi: Nächs­tes Poco-Smart­phone kurz vor dem Release?
CURVED Redaktion
Das Poco X3 (Bild) bot viel Technik zum kleinen Preis
Offenbar erwartet uns in Kürze ein neues Poco-Gerät. Noch dieses Jahr soll die Xiaomi-Marke nachlegen.