Über 250 Android-Spiele belauschen euch

Einigen Android-Nutzern dürften die Lausch-Games auf den Keks gehen
Einigen Android-Nutzern dürften die Lausch-Games auf den Keks gehen(© 2017 YouTube.com/Android)

Werbung passend zu Filmen und Serien, die ihr konsumiert: Offenbar hören euch über 250 Android-Games bei euren Freizeitbeschäftigungen zu. Zumindest Privatgespräche sollen davon aber nicht betroffen sein – angeblich. Ein Geheimnis sei der Lauschangriff aber nicht, da er in der Beschreibung der jeweiligen App vermerkt ist.

Das Unternehmen Alphonso bietet ein Plugin an, das über das Smartphone-Mikrofon nach Tönen von Filmen und Serien lauscht, wie die New York Times berichtet. In mehr als 250 Mobile-Games für Android soll dieses Plugin zum Einsatz kommen. Darunter in Titeln wie "Pool 3D", "Honey Quest" und "Beer Pong: Trickshot", die beim ersten Starten nach der Erlaubnis fragen, euer Mikrofon nutzen zu dürfen.

Lauschangriff durch Kinder-Apps

Offenbar erkennt die Software auch dann Medien-Inhalte, wenn sich das Smartphone in der Hosentasche befindet – sofern das Game im Hintergrund noch läuft und nicht geschlossen wurde. Die Audio-Schnipsel sollen das Smartphone dabei nicht verlassen, es werden wohl lediglich Audio-Signaturen erstellt. Sobald jedoch ein Werbespot, ein Film oder eine Serie dann erkannt wurde, kann das Unternehmen Alphonso die Daten als dafür verwenden, euch personalisierte Werbung auf das Smartphone zu senden. Gespräche zwischen Menschen selbst soll das Plugin aber nicht erkennen und aufzeichnen können.

Es handelt sich dabei aber nicht um eine verborgene Spionage-Funktion: In der App-Beschreibung von "Honey Quest" im Google Play Store ist zum Beispiel ausführlich aufgeführt, dass die Lausch-Funktion enthalten ist und was sie macht. Bedenklich ist hier allerdings besonders, dass es sich offenbar um ein Mobile-Game für Kinder handelt. Wir können euch nur raten, vor dem Download neuer Programme in die App-Beschreibungen zu schauen. Zudem solltet ihr darüber nachdenken, welche Rechte ihr einer Android-Software einräumen möchtet. Falls ihr Kinder habt, solltet ihr zudem überprüfen, was sie sich da auf das Smartphone laden.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify schafft Zufalls­wie­der­gabe in kosten­lo­ser Version teil­weise ab
Francis Lido
Das Spotify-Presse-Event in New York
Spotify wertet seine Gratis-Version deutlich auf. Einige Playlisten sind künftig auch ohne "Shuffle" abspielbar.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Xiaomi Mi6X zeigt sich kurz vor offi­zi­el­ler Präsen­ta­tion
Francis Lido2
Die Rückseite des Xiaomi Mi6X soll anders aussehen als die des Mi6 (Bild)
Einen Tag vor der Enthüllung sind mutmaßlich Fotos zum Xiaomi Mi6X aufgetaucht. Diese sollen das Smartphone in Schwarz und in Gold zeigen.