Ulefone Gemini: Dual-Kamera und noch viele Geheimnisse

Das Ulefone Gemini erscheint in drei Farben.
Das Ulefone Gemini erscheint in drei Farben.(© 2017 Ulefone)

Ulefone ist zwar nicht auf der CES, aber trotzdem stellt der chinesische Hersteller zum Jahresanfang ein neues Smartphone vor. Das Ulefone Gemini folgt dem Trend zur Dual-Kamera. Weitere Details erfahren wir aber erst nach und nach.

Ulefone stellt, wie mehrere kleinere chinesische Hersteller, seine neuen Smartphones immer in einer Salamitaktik vor. Das läuft beim Ulefone Gemini nicht anders. Auf den ersten bei Twitter veröffentlichten Bildern kann man zwar deutlich erkennen, dass es über eine Dual-Kamera verfügt. Wofür Ulefone sie nutzt, wissen wir aber noch nicht. Die Auflösung der Kamera hat der Hersteller ebenfalls noch nicht verraten.

5,5 Zoll, Full-HD, 32 GB und 1,5 Gigahertz

Über die weitere Ausstattung des Ulefone Gemini jenseits der Dual-Kamera, könne wir sagen, dass Euch unter anderem ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung erwartet. Das Gehäuse auf den Fotos sieht nach Metall aus, könnte aber auch Kunststoff mit Metall-Optik sein. Unter der Haube sollt Ihr aber auf jeden Fall 32 Gigabyte internen Speicher und einen drei Gigabyte großen Arbeitsspeicher vorfinden. Um die genaue Bezeichnung des Chipsatzes macht Ulefone aber noch ein Geheimnis. Er soll aber 64 Bit unterstützten und mit 1,5 Gigahertz getaktet sein. Die Ausstattung der anderen Modelle des Herstellers lässt vermuten, dass er erneut von Mediatek stammt.

Weitere Details zur Ausstattung des Ulefone Gemini sowie zum Preis und Verfügbarkeit werden wir sicherlich im Laufe der nächsten Wochen erfahren. Ebenso was die Pro-Version von der Standard-Variante des Smartphones unterscheidet.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.