Umidigi Z1 und Z1 Pro vorgestellt: Dualkamera und großer Akku

Her damit !7
Umidigi Z1 Pro
Umidigi Z1 Pro(© 2017 Umidigi)

Das Umidigi Z1 und Z1 Pro sind offiziell: Die technische Ausstattung ist entgegen vorheriger Ankündigungen doch identisch und lockt mit einem großen Akku, einer Dualkamera und viel Arbeitsspeicher. Beide Geräte unterscheiden sich jetzt nur noch durch die Gehäusedicke, die Farbgebung und die Displaytechnologie.

Denn beim Umidigi Z1 Pro erfreuen sich die Augen der Nutzer an einem AMOLED-Display, während sie beim Z1 nur auf ein LED schauen. Diagonale und Auflösung sind jeweils identisch: 5,5 Zoll und Full-HD. Die Displaytechnologie hat Auswirkungen auf die Dicke des Gehäuses: Während das Z1 8,2 Millimeter dick ist, misst das Z1 Pro nur 6,95 Millimeter.

"Nur" sechs statt acht Gigabyte Arbeitsspeicher

Unter Haube sitzen beim Umidigi Z1 und Z1 Pro jeweils 64 Gigabyte interner Speicher. Dem Mediatek-Chipsatz Helio P20 stehen sechs Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Für die Pro-Version hatte der Hersteller sogar acht Gigabyte geplant, kann aber offfenbar auf absehbare Zeit nicht die nötigen Speichermodule einkaufen.

Der Akku weist auch bei der dünnen Pro-Version eine Kapazität von 4000 mAh auf. Deutlich mehr als momentan bei den Flaggschiff-Smartphones üblich. Und auch der 3,5-Milimeter-Anschluss für Kopfhörer findet sich an beiden Versionen des Z1. Den Fingerabdrucksensor integriert Umidigi in den Homebutton.

Umidigi Z1 Pro in Rot.(© 2017 Umidigi)

Im Umidigi Z1 und Z1 Pro befindet sich jeweils ein Dualkamera mit Auflösungen von dreizehn und fünf Megapixeln. Der Hersteller verspricht, dass sie zum einen die Bildqualität verbessert und zum anderen "lively life moments" einfängt. Was das genau bedeuten soll, bleibt offen.

Preis und Verfügbarkeit

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Umidigi Z1 liegt bei 270, für das Z1 Pro bei 300 Dollar. In Deutschland verkauft der chinesische Hersteller seine Smartphones inzwischen unter anderem über Amazon. Das Z1 Pro ist allerdings nur nach vorheriger Anmeldung auf der Webseite von Umidigi erhältlich – und auf 1000 Exemplare für den weltweiten Markt beschränkt. Beim Z1 könnt Ihr zwischen Gold und Grau bzw. Silber wählen, die Pro-Version steht in Rot und Schwarz zur Auswahl.

Weitere Artikel zum Thema
Umidigi Z1 Pro im Test: der dreiste iPhone-Klon
Jan Johannsen7
Her damit !25Das Umdigi Z1 Pro gibt es in einem auffälligen Rot.
8.3
Das rote iPhone gefällt Euch, aber Android ist Pflicht? Umidigi hat mit dem Z1 Pro einen Klon im Angebot. Den haben wir uns genauer angeschaut.
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.
Top Ten: Das sind die besten Marvel-Filme aller Zeiten
Markus Fiedler1
Haben sich die Guradians in unserer Top Ten platziert?
40 (!) Marvel-Filme wurden bereits produziert. Viele sind sehr gut geworden, einige überzeugten weniger. Hier kommt unsere Bestenliste.