Umidigi Z1 und Z1 Pro vorgestellt: Dualkamera und großer Akku

Her damit !7
Umidigi Z1 Pro
Umidigi Z1 Pro(© 2017 Umidigi)

Das Umidigi Z1 und Z1 Pro sind offiziell: Die technische Ausstattung ist entgegen vorheriger Ankündigungen doch identisch und lockt mit einem großen Akku, einer Dualkamera und viel Arbeitsspeicher. Beide Geräte unterscheiden sich jetzt nur noch durch die Gehäusedicke, die Farbgebung und die Displaytechnologie.

Denn beim Umidigi Z1 Pro erfreuen sich die Augen der Nutzer an einem AMOLED-Display, während sie beim Z1 nur auf ein LED schauen. Diagonale und Auflösung sind jeweils identisch: 5,5 Zoll und Full-HD. Die Displaytechnologie hat Auswirkungen auf die Dicke des Gehäuses: Während das Z1 8,2 Millimeter dick ist, misst das Z1 Pro nur 6,95 Millimeter.

"Nur" sechs statt acht Gigabyte Arbeitsspeicher

Unter Haube sitzen beim Umidigi Z1 und Z1 Pro jeweils 64 Gigabyte interner Speicher. Dem Mediatek-Chipsatz Helio P20 stehen sechs Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Für die Pro-Version hatte der Hersteller sogar acht Gigabyte geplant, kann aber offfenbar auf absehbare Zeit nicht die nötigen Speichermodule einkaufen.

Der Akku weist auch bei der dünnen Pro-Version eine Kapazität von 4000 mAh auf. Deutlich mehr als momentan bei den Flaggschiff-Smartphones üblich. Und auch der 3,5-Milimeter-Anschluss für Kopfhörer findet sich an beiden Versionen des Z1. Den Fingerabdrucksensor integriert Umidigi in den Homebutton.

Umidigi Z1 Pro in Rot.(© 2017 Umidigi)

Im Umidigi Z1 und Z1 Pro befindet sich jeweils ein Dualkamera mit Auflösungen von dreizehn und fünf Megapixeln. Der Hersteller verspricht, dass sie zum einen die Bildqualität verbessert und zum anderen "lively life moments" einfängt. Was das genau bedeuten soll, bleibt offen.

Preis und Verfügbarkeit

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Umidigi Z1 liegt bei 270, für das Z1 Pro bei 300 Dollar. In Deutschland verkauft der chinesische Hersteller seine Smartphones inzwischen unter anderem über Amazon. Das Z1 Pro ist allerdings nur nach vorheriger Anmeldung auf der Webseite von Umidigi erhältlich – und auf 1000 Exemplare für den weltweiten Markt beschränkt. Beim Z1 könnt Ihr zwischen Gold und Grau bzw. Silber wählen, die Pro-Version steht in Rot und Schwarz zur Auswahl.


Weitere Artikel zum Thema
"Game of Thro­nes": Ist Rhae­gar Targa­ryen gar nicht tot?
Sandra Brajkovic
Rhaegar Targaryen gilt als tot – bewiesen wurde das aber nie.
Ist der leibliche Vater von Jon Snow etwa gar nicht tot? Diese "Game of Thrones"-Theorie besagt: Rhaegar Targaryen lebt – und wir kennen ihn sogar.
Galaxy S7 und S7 Edge erhal­ten Sicher­heits­up­date für Novem­ber
Francis Lido
Das Galaxy S7 ist nach dem Update ein Stück sicherer
Das Galaxy S7 soll nun auch bei uns das Sicherheits-Update für November bekommen haben. Auch für das Galaxy S7 Edge steht es wohl zur Verfügung.
Amazon Echo: Nun könnt ihr Spotify auch im Multi­room-Modus hören
Christoph Lübben
Ihr könnt mit Amazon Echo und Multiroom-Lautsprechern nun Spotify in verschiedenen Räumen gleichzeitig hören
Musik mit Spotify in jedem Raum: Amazon Echo hat ein Update erhalten, das den Musik-Streaming-Dienst auch mit Multiroom-Speakern nutzbar macht.