Vertrauenswürdige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Standort von Freunden

UPDATEHer damit !8
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.(© 2016 CURVED)

Für Notfälle gedacht: Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt.

"Safety first" bei Google: Im Blog The Keyword hat das Unternehmen seine neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" vorgestellt. Der Name klingt etwas sperrig, die Anwendung dahinter ist aber sehr sinnig. Denn damit könnt Ihr in vermeintlichen Notsituationen checken, ob sich Eure Freunde in Gefahr befinden und Hilfe brauchen oder selbst Hilfe anfragen.

Update (6. Dezember 2016): App im Play Store

Ab sofort ist die App auch in Deutschland verfügbar und kann über den Play Store installiert werden. Dafür braucht Ihr ein Smartphone, auf dem mindestens Android 4.1 läuft.

Nach der Installation könnt Ihr Kontakte in Eurem Adressbrauch als "vertrauenswürdig" markieren. Diese Freunde können dann Euren Status nachvollziehen und so checken, ob es Euch gut geht. Geratet Ihr in eine Situation, in der Ihr Euch unsicher fühlt, könnt Ihr per Knopfdruck einfach Euren Standort teilen. Das ist zum Beispiel dann praktisch, wenn Ihr im Dunkeln nach der Arbeit allein nach Hause laufen müsst.

Freunde suchen und gefunden werden

Darüber hinaus können Eure Freunde auch Euren Standort anfragen, wenn sie besorgt sind. Ist alles in Ordnung, weist Ihr die Anfrage einfach zurück. Wenn Ihr dagegen nicht innerhalb eines bestimmten Zeitfensters antwortet, erhalten Freunde automatisch Zugriff auf Euren Standort. Das funktioniert auch, wenn Euer Telefon offline ist. Dann wird der letzte Standort vor dem Abschalten mitgeteilt.

Übrigens müssen Eure Freunde die App nicht installiert haben. In diesem Fall bekommt derjenige, dem Ihr Euren Standort schicken wollt eine E-Mail und keine Push-Benachrichtigung. Die App gibt es bislang nur im Play Store. Über iOS und den Computer könnt Ihr per Browser darauf zugreifen.


Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.