Vertu Constellation: Smartphone für Superreiche ist offiziell

Gab’s schon13
Das Vertu Constellation bietet nicht die neueste Smartphone-Technik
Das Vertu Constellation bietet nicht die neueste Smartphone-Technik(© 2017 Vertu)

Die neue Generation des Luxus-Smartphones ist da: Das Vertu Constellation richtet sich wie die anderen Geräte des Herstellers an eine exklusive Käuferschicht mit entsprechenden finanziellen Möglichkeiten. Die Specs sind allerdings nicht in allen Bereichen High-End.

Laut der Pressemitteilung von Vertu ist das Constellation für Menschen gedacht, die auf der ganzen Welt unterwegs sind – und unterstützt neben zwei SIM-Karten insgesamt 34 internationale Frequenzbereiche. Das Display des Smartphones misst in der Diagonale 5,5 Zoll, löst in WQHD auf und wird von der sechsten Generation Saphirglas geschützt. Auch bei den übrigen Materialien setzt der britische Luxus-Hersteller auf Exklusivität: Das Gehäuse ist mit Leder eingefasst, das von einer spezialisierten Familien-Gerberei in Italien stammen soll.

Nur Android Marshmallow – aber mit Concierge

Die übrige Ausstattung des Vertu Constellation umfasst unter anderem einen Snapdragon 820 als Antrieb, einen 4 GB großen Arbeitsspeicher und 128 GB internen Speicherplatz. Ein Slot für microSD-Karten ist laut Android Authority ebenfalls vorhanden. Der Akku hat die Kapazität von 3220 mAh und kann kabellos aufgeladen werden. Die Hauptkamera löst mit 12 MP auf und unterstützt bis zu 1,55 Micropixel. Videoaufnahmen sind in 4k und Zeitlupe möglich.

Als Betriebssystem ist auf dem Vertu Constellation Android 6.0.1 Marshmallow vorinstalliert. Ein Feature des Smartphones ist der Surround Sound, den die beiden Frontlautsprecher ermöglichen sollen. Der Release des Smartphones soll Mitte Februar 2017 stattfinden. Informationen zum Preis gibt es bislang noch nicht – er dürfte aber wie bei den Vorgängern jenseits der 3000 Euro angesiedelt sein.

Wie schon bei anderen Geräten setzt Vertu auch beim Constellation nicht auf die neueste Technik, sondern eher auf ein edles Design und besondere Features. Dazu gehört zum Beispiel der Dienst "Concierge", den Käufer rund um die Uhr über einen speziellen Button in Anspruch nehmen können – und der Aufgaben wie eine Restaurant-Reservierung oder das Buchen eines Fluges übernimmt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A71 im Test: Anwär­ter auf den Mittel­klasse-Thron?
Andreas Marx
Wir haben das neue Samsung Galaxy A71 getestet
Das Samsung Galaxy A71 bläst zum Sturm auf die Mittelklasse. Seine Waffen: attraktive Kamera, gute Perfomance und ein tolles Display. Doch reicht das?
Der Beweis: Das Xiaomi Mi 10 Pro liefert Sound mit mäch­tig Bums
Lars Wertgen
Xiaomi hat das Mi 10 zunächst nur in China vorgestellt
Das Xiaomi Mi 10 Pro soll einen besonderen Sound liefern. Dass dahinter wohl mehr als nur Worte stecken, soll ein Video beweisen.
Nacht­mo­dus des Galaxy S20: Bessere Fotos dank dieser klei­nen Neue­rung
Lars Wertgen
Die Kameras der Samsung Galaxy S20 auf einen Blick
Praktisch: Das Galaxy S20 bietet eine Neuerung, die euch das Leben einfacher macht, wenn ihr den Nachtmodus nutzt.