Bestellhotline: 0800-0210021

Google Pixel 6 (Pro): Was sagt ihr zu dieser UVP?

Update (25. Oktober 2021, 9.55 Uhr): Das neue Pixel wurde offiziell vorgestellt und auch die nötige Summe für das Google-Smartphone ist jetzt bekannt. In einem weiteren Artikel von uns findet die Preise für das Pixel 6 (Pro).

Ursprünglicher Artikel:

Google Pixel 6 und 6 Pro nähern sich ihrem Release und vieles ist bereits bekannt. Was wir bislang noch nicht wissen, ist: Was werden die kommenden Google-Handys eigentlich kosten? Nun sind angeblich die UVP für Europa endlich durchgesickert.

Die brandneuen Informationen gehen aus dem Video über diesem Artikel hervor und sollen von einem europäischen Mobilfunkanbieter stammen. So günstig sollen Pixel 6 und Pixel 6 Pro demnach werden:

  • Google Pixel 6: ab 649 Euro
  • Google Pixel 6 Pro: ab 899 Euro

Damit wäre der Einstieg in Googles Handy-Welt etwas teurer als aktuell: Das Pixel 5 bekommt ihr offiziell bereits ab 629 Euro. Allerdings könnte der Nachfolger einen Vorteil haben, der den etwas höheren Preis mehr als relativieren würde: Anders als zuletzt setzt Google wohl wieder auf einen Flaggschiff-Chipsatz, und zwar aus eigener Entwicklung.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Pixel 6 mit Bose 700 Schwarz Frontansicht 1
Google Pixel 6
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Bose Noise Cancelling Headphones 700
  • Blau Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für Blau Kunden)
  • Völlig neues Kamerasystem(auch bei wenig Licht scharfe Fotos)
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
33,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Google Pixel 6: Günstig oder zu teuer?

Wie gut die Performance des Google Pixel 6 tatsächlich ist, bleibt abzuwarten. Sollte die Leistung stimmen, könnte uns ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis erwarten. Denn zumindest bei Apple und Samsung findet ihr aktuelle Flaggschiff-Handys nicht zu diesem Preis. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Denn zu einem Premium-Smartphone gehört mehr als nur ein starker Chipsatz. Und wie es in dem Video von "This is Tech Today" heißt, finden sich Annehmlichkeiten wie ein 120-Hz-Display oder ein Tele-Objektiv nur beim Google Pixel 6 Pro. Hier ein Auszug aus den im Clip genannten Specs:

Google Pixel 6

  • AMOLED-Display (flach): 90 Hz,  6,4 Zoll, 2340 x 1080 Pixel
  • Dual-Kamera: 50 MP (Weitwinkel) + 12 MP (Ultraweitwinkel)
  • Frontkamera: 8 MP
  • 8 GB RAM + 128 GB / 256 GB interner Speicher
  • Akku-Kapazität: 4614 mAh

Google Pixel 6 Pro

  • AMOLED-Display (curved): 120 Hz LTPO,  6,67 Zoll, 3120 x 1440 Pixel
  • Triple-Kamera: 50 MP (Weitwinkel) + 12 MP (Ultraweitwinkel) + 48 MP (Tele, 4x-Zoom)
  • Frontkamera: 12 MP
  • 12 GB RAM + 128 GB / 256 GB / 512 GB interner Speicher
  • Akku-Kapazität: 5000 mAh

Wie ihr seht, wird das Google Pixel 6 Pro offenbar einiges mehr bieten. Unglücklicherweise müsst ihr dafür wohl auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Für den kolportierten Preis von 899 Euro müsste das Handy schon richtig überzeugen, um als ernsthafte Alternative zu Platzhirschen wie dem iPhone 13 (ebenfalls ab 899 Euro) oder dem Galaxy S21 (ab 849 Euro) durchzugehen. Die mutmaßlichen Specs sehen zwar ganz gut aus, aber ob das reicht, um die Kundschaft von den etablierteren Smartphone-Marken wegzulocken?

Google Pixel 6: Release Ende Oktober

Die Vorstellung der neuen Geräte soll am 19. Oktober stattfinden, der Release des Google Pixel 6 (Pro) dann wenige Tage später am 29. Oktober. Das Pro-Modell werde in eher zurückhaltenden Farbvarianten zur Auswahl stehen (u. a. Schwarz), wohingegen es vom günstigeren Google Pixel 6 wohl etwas peppigere Ausführungen (u. a. Grün) geben wird. In manchen Regionen könnten die Smartphones aber auch nur in einer Farbe erscheinen.

Pixel 6 mit Bose 700 Schwarz Frontansicht 1 Deal
Google Pixel 6
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Bose Noise Cancelling Headphones 700
mtl./24Monate: 
33,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Pixel 6 Pro mit Bose 700 Weiß Frontansicht 1 Deal
Google Pixel 6 Pro
+ o2 Free M 20 GB
+ Bose Noise Cancelling Headphones 700
mtl./24Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema