Lenovo Vibe Z2 Pro: Quad-HD-Phablet ist nun offiziell

Lenovo bringt Licht ins Dunkel: Das Vibe Z2 Pro wurde nun offiziell mittels eines Videos vorgestellt, das freundlicherweise auch viele der integrierten Features erklärt. Nimmt man diese und die verbaute Hardware zusammen, scheint der weltgrößte PC-Hersteller ein ziemlich heißes Eisen im Feuer zu haben.

Zuerst fällt beim Lenovo Vibe Z2 Pro das besonders große Display mit seiner Bilddiagonale von 6 Zoll auf. Hinzu kommt, dass dieses sich bei der Auflösung am LG G3 orientiert und beeindruckende 2560 x 1440 Pixeln auf seiner Bildfläche versammelt. Damit der Spaß aber aufgrund des großen Displays nicht frühzeitig endet, hat Lenovo dem Phablet außerdem einen Akku spendiert, der satte 4000 mAh bietet. Klingt erst einmal nicht schlecht, im Video wird aber deutlich, dass das Vibe Z2 Pro nicht nur eine Ansammlung kräftiger Hardware sein soll.

Kamera mit Ultra Night- und Pro-Mode

Auch beim Design hat sich Lenovo Mühe gegeben und so kommt das Vibe Z2 Pro in einem Gehäuse von nur 7,7 Millimetern Tiefe daher, das zudem die edle Optik von gebürstetem Metall besitzt. Die Kamera ist ebenfalls nicht nur ein Mitbringsel, sondern ein Element, über das man sich scheinbar einige Gedanken gemacht hat: So werden auf technischer Seite 16 Megapixel geboten, während die Software mit Extra-Features glänzen möchte. Besonders der sogenannte Ultra Night-Modus für Aufnahmen in sehr dunkler Umgebung und die Anpassungsmöglichkeiten im Pro Mode machen hier einen guten Eindruck.

Ob das Lenovo Vibe Z2 Pro die Erwartungen erfüllen kann, die das Ankündigungsvideo und die reinen technischen Daten wecken, muss sich noch zeigen. Und auch wenn der Hersteller nun fast alle interessanten Informationen zum neuen Phablet verraten hat, so bleibt er uns die Antworten auf einige Fragen noch schuldig: Wann erscheint das Vibe Z2 Pro? Wird es auch in Deutschland zu haben sein? Wie viel soll es kosten? Was ist mit der angeblichen Kompakt-Version?


Weitere Artikel zum Thema
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Nokia 9: HMD plant weite­res High-End-Smart­phone mit größe­rem Bild­schirm
Guido Karsten3
Das Nokia 8 könnte mit dem Nokia 9 noch einen größeren Bruder erhalten
Wem der Bildschirm des Nokia 8 zu klein ist, der kann in Zukunft vielleicht zum Nokia 9 greifen. HMD Global plant angeblich auch ein High-End-Phablet.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen3
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.