Samsung zeigt, was Galaxy S5 & Ronaldo gemeinsam haben

Was Weltfußballer Cristiano Ronaldo kann, kann das Galaxy S5 auch – zumindest so ähnlich. Samsungs neuer Werbe-Clip zieht den Vergleich. Ganz so spektakulär inszeniert wie das ausgedehnte Vorgängervideo ist der Solo-Spot des portugiesischen Nationalspielers zwar nicht ausgefallen, sehen lassen kann er sich dennoch allemal.

Die WM 2014 steht vor der Tür, da nimmt Samsungs Fußball-Werbekampagne mit dem verhashtagten Namen #Galaxy11 weiter Fahrt auf. Als erster des im letzten Video versammelten Starensembles darf Cristiano Ronaldo in einem eigenen Spot zeigen, was er kann – und zwar um zu zeigen, was das Samsung Galaxy S5 kann.

Ein Vergleich zwischen Mensch und Maschine

Unter dem Motto "Ronaldo’s Training" lässt Samsung den Superstar in futuristischer Kluft mit dem Ball tricksen, während das Galaxy S5 Fotos knipst. Damit demonstrieren beide auf ihre eigene Art ihren schnellen Autofokus – im Falle des Smartphone-Flaggschiffs von Samsung ist damit natürlich die Kamera gemeint. Darauf wird auch der Energiespar-Modus des Galaxy S5 beworben, während Ronaldo einen Anruf von einem gewissen Herrn Beckenbauer auf dem Display hat.

Das Timing des Videos ist wohl kaum Zufall, schließlich ist Cristiano Ronaldo seit Samstagabend amtierender Champions-League-Sieger und Rekordhalter mit den meisten Toren in einer Saison der europäischen Spitzenklasse. Da kann die pünktliche Veröffentlichung des Clips glatt als nette Gratulation durchgehen. Wie sich das Galaxy S5 abseits von Hochglanz-Werbung so macht, könnt Ihr Euch in unserem Test-Video unten anschauen – allerdings ohne Cristiano Ronaldo.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen2
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.