Volterman: Das smarte Portemonnaie mit Kamera

Her damit12
Volterman ist ein smartes Portemonnaie mit integrierter Powerbank und vielen anderen Funktionen
Volterman ist ein smartes Portemonnaie mit integrierter Powerbank und vielen anderen Funktionen(© 2017 Volterman)

Nie wieder das Portemonnaie vergessen: Volterman ist eine smarte Geldbörse, die Alarm schlägt, wenn Ihr Euch zu weit von ihr entfernt. Doch nicht nur das: Sie lädt Euer Handy, lässt sich per GPS verfolgen, ist ein Wifi-Hotspot und nimmt per Kamera Fotos vom Dieb auf, falls sie Euch aus der Tasche gezogen wird.

Gefertigt werden die smarten Geldbeutel aus Nappa-Leder oder Kunstleder. Der Verarbeitungsstandard soll laut den Entwicklern sehr hoch sein, denn für die Produktion würde man mit Herstellern arbeiten, die sonst für die Luxusmarken wie Chanel oder Louis Vuitton produzieren.

Mit dem Smartphone verbunden

Ihr könnt das Portemonnaie mit Eurem Smartphone verbinden und dann über die App auf die speziellen Funktionen zugreifen. Lasst Ihr die smarte Geldbörse zum Beispiel im Restaurant liegen und geht gerade vor die Tür, schlägt Euer Smartphone Alarm, weil Ihr Euch zu weit vom Portemonnaie entfernt. Andersherum funktioniert es ebenso. Bleibt das Handy irgendwo liegen, meldet sich die Geldbörse mit einem Alarm.

Außerdem ist im Volterman-Portemonnaie ein GPS-Sender verbaut. So könnt Ihr über die App jederzeit tracken, wo sich der Geldbeutel gerade befindet. Auch eine Kamera ist an Bord. Sobald der Volterman geöffnet wird, schießt sie Fotos und schickt sie an Euer Smartphone. Dann könnt Ihr zumindest sehen, wer für den Diebstahl verantwortlich ist.

Das Volterman Smart Wallet lädt Euer Smartphone mit oder ohne Kabel durch eine integrierte Powerbank(© 2017 Volterman)

Über ein kurzes Kabel, das magnetisch im Inneren des Portemonnaies angebracht wird, könnt Ihr Euer Smartphone aufladen. Mitgeliefert werden drei Varianten: Lightning, Micro-USB und USB-Typ-C. Unterstützt Euer Gerät bereits die kabellose Ladetechnik, braucht Ihr das Handy nur auf die Geldbörse zu legen und es wird aufgeladen. Die integrierte Powerbank ist je nach Kapazitäten  zwischen 2000 und 5000 mAh. Geladen wird der Zusatzakku kabellos über eine Ladestation.

Auch die kleinere Variante als Kartenhalter beinhaltet dieselbe Technik wie die größeren Portemonnaies(© 2017 Volterman)

Auch mit dabei ist ein integrierter Wifi-Hotspot. Die Entwickler schreiben, dass die Kosten für Internet damit drei Mal niedriger wären als Roaming-Gebühren, wenn Ihr Euer Smartphone im Ausland verwendet. Nähere Details zum Bezahlmodell für diesen Service gibt es noch nicht. In einem Video wird nur gesagt, dass Ihr Geld in die Volterman-App laden müsst und dieses dann automatisch als Guthaben verwendet wird, wenn Ihr den Wifi-Hotspot anschaltet.

Kein Platz für Münzen

Den Volterman gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: Als kleiner Kartenhalter, als normales Portemonnaie und in Reisegröße, sodass auch Pass und Flugticket Platz finden. Keins der Modelle verfügt allerdings über ein Fach für Münzen. Das Kleingeld muss wohl oder übel in Eure Hosentasche wandern.

Das Volterman Smart Wallet gibt es in drei Varianten: Kartenhalter (rechts), normales Portemonnaie (links unten), Reisegröße (mitte). Zusätzlich gibt es eine kabellose Ladestation für die Geldbörsen im selben Design (links oben)(© 2017 Volterman)

Dafür schützen die Geldbörsen Eure Karten. Denn einige Kreditkarten und Co. können bereits für das kontaktlose Bezahlen verwendet werden. Datendiebe können über diese Schnittstelle unter Umständen persönliche Daten wie Kreditkarteninformationen abgreifen. Volterman soll sie dagegen schützen. Die Portemonnaies sind außerdem stabil und wasserdicht.

Preise und Verfügbarkeit

Derzeit könnt Ihr die Portemonnaies nur über eine Crowdfunding-Kampagne  bei Indiegogo vorbestellen. Je nach Modell kosten diese zwischen 98 und 157 Dollar. Die kabellose Ladestation aus Leder für die Geldbörsen kostet 29 Dollar extra. Die Entwickler versprechen, dass die fertigen Modelle ab Dezember 2017 ausgeliefert werden. Im Handel sollen die verschiedenen Portemonnaies allerdings teurer werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Wieso das Galaxy S20 Fan Edition eine schlechte Idee sein könnte
Michael Keller
Der Nachfolger des Galaxy S10 Lite soll "Galaxy S20 Fan Edition" heißen
Wie stattet Samsung das Galaxy S20 Fan Edition aus? Gerüchten zufolge bringt das "Lite"-Smartphone ein tolles Display-Feature mit.
Google Pixel 5: Wird es güns­ti­ger als das Pixel 4 XL?
Michael Keller
Verzichtet Google auf einen direkten Nachfolger des Pixel 4 (Bild)?
Neue Gerüchte zum nächsten Smartphone von Google: Das Pixel 5 könnte ganz anders auf den Markt kommen, als viele Nutzer wahrscheinlich vermuten.