Warnung vor WhatsApp Gold: Malware will an Eure Daten

Unfassbar !9
"WhatsApp Gold" verspricht euch unter anderem neue Emojis für den Messenger
"WhatsApp Gold" verspricht euch unter anderem neue Emojis für den Messenger(© 2015 CURVED Montage)

Neuer Trick von Cyberkriminellen: Aktuell versuchen Betrüger, Euch zum Download von "WhatsApp Gold" zu bewegen. Dabei soll es sich um eine exklusive Version des Messenger-Dienstes handeln, die viele neue Features bietet.

Wer unvorsichtigerweise auf den Download-Link zu WhatsApp Gold tippt, installiere sich aber Malware auf seinem Smartphone, berichtet The Independent. Mit dieser könnten die Betrüger wahrscheinlich an persönliche Daten gelangen. Zu den Features, die in der Nachricht versprochen werden, gehören angeblich neue Emojis, die lang erwartete Video-Anruf-Funktion sowie erweiterte Sicherheitsfunktionen für den Messenger.

Variation von WhatsApp Plus

Bei dem Betrugsversuch mit "WhatsApp Gold" soll es sich laut The Independent um eine Variation des Klons "WhatsApp Plus" handeln, der bereits seit einer Weile im Umlauf ist. WhatsApp sperre demnach Nutzer, wenn die entsprechende Software auf dem mobilen Gerät identifiziert wird – dabei handele es sich nicht um eine von dem Unternehmen autorisierte App.

WhatsApp rät Nutzern, die Software vom Smartphone zu löschen und 24 Stunden zu warten, bevor die offizielle Messenger-App wieder auf dem Gerät installiert wird. Am besten ignoriert Ihr entsprechende Nachrichten zu WhatsApp Gold und löscht diese sofort. Zur Erinnerung: Die offizielle Version der Anwendung kann auch nur über die offiziellen Stores wie Google Play, den Microsoft Store oder Apples App Store heruntergeladen werden.

Immer wieder kommt es im Zusammenhang mit WhatsApp zu Betrugsversuchen. Erst kürzlich machte ein Trojaner die Runde, der Nutzer vorgaukelte, dass angeblich eine "Hörnachricht" für sie vorliege. Auch Nachrichten wie "WhatsApp läuft heute ab" sollten Euch hellhörig werden lassen, da sich dahinter oftmals Abofallen verbergen.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.
Snap­chat: "Stand­ort teilen"-Feature aus Sicht von Daten­schüt­zern bedenk­lich
Michael Keller
Auf einer Karte könnt Ihr in Snapchat Eure Freunde finden
Snapchat hat per Update ein "Standort teilen"-Feature eingeführt. Datenschützer sehen in der Funktion vor allem für junge Nutzer eine Gefahr.