Webauftritt von Google Play Music erstrahlt im Material Design

Her damit !6
Google Play Music erstrahlt jetzt auch im Web im Material Design
Google Play Music erstrahlt jetzt auch im Web im Material Design(© 2015 Google Play Music)

Google Play Music im Web mit neuem Aussehen: Der Suchmaschinenriese hat die Benutzeroberfläche seines Musik-Services mit einer neuen Optik ausgestattet. Die UI im Internet sieht nun mit Material Design der Anwendung für Tablets und Smartphones ähnlicher als zuvor.

Doch die Änderungen sind nicht nur optischer Natur – auch die Navigation orientiert sich jetzt an mobilen Geräten, berichtet AndroidAuthority. So seht Ihr beispielsweise ab jetzt auch im Browser auf der linken Seite eine Navigationsleiste. Öffnet Ihr diese, werden Euch die von mobilen Geräten bekannten Kategorien angezeigt, mit denen Ihr Euch durch Eure Musiksammlung bewegen könnt.

Karten für Informationen

Wenn Ihr innerhalb der Web-Anwendung von Google Play Music auf einen Song oder Künstler klickt, öffnet sich eine Karte mit Informationen, die den größten Teil des Computerbildschirms einnimmt. Dieses Feature ist in der App für mobile Geräte bereits seit einiger Zeit präsent. In der "Künstler-Ansicht" wird Euch die Auswahl nun in einem runden Icon dargestellt.

Alles in allem wurde an der Funktion der Web-Benutzeroberfläche wenig geändert. Es wird vermutlich ein paar Minuten dauern, bis Ihr Euch an das neue Aussehen gewöhnt habt; für die meisten Nutzer dürfte die Anpassung an die mobile App aber eine willkommene Veränderung darstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Music zeigt Euch nun auch Song­texte an
Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten
Karaoke in der U-Bahn: Für die Amazon Music-App rollte ein Update aus, dass Euch parallel zu einigen Liedern den passenden Songtext anzeigen kann.
Beats by Dre: Neues Werbe­vi­deo mit viel Sport­ler-Promi­nenz veröf­fent­licht
Michael Keller
Beats by Dre BE HEARD
Betas By Dre hat auf YouTube ein neues Video mit dem Titel "BE HEARD" veröffentlicht. Darin versammelt sich das Who's Who der Sportler-Superstars.
Google Drive: Android-Backups können nun einge­se­hen werden
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern
Mit dem neuesten Update für die Google Drive-App könnt Ihr ein erstelltes Backup detailliert einsehen. Zudem können jetzt auch Apps gesichert werden.