Webauftritt von Google Play Music erstrahlt im Material Design

Her damit !6
Google Play Music erstrahlt jetzt auch im Web im Material Design
Google Play Music erstrahlt jetzt auch im Web im Material Design(© 2015 Google Play Music)

Google Play Music im Web mit neuem Aussehen: Der Suchmaschinenriese hat die Benutzeroberfläche seines Musik-Services mit einer neuen Optik ausgestattet. Die UI im Internet sieht nun mit Material Design der Anwendung für Tablets und Smartphones ähnlicher als zuvor.

Doch die Änderungen sind nicht nur optischer Natur – auch die Navigation orientiert sich jetzt an mobilen Geräten, berichtet AndroidAuthority. So seht Ihr beispielsweise ab jetzt auch im Browser auf der linken Seite eine Navigationsleiste. Öffnet Ihr diese, werden Euch die von mobilen Geräten bekannten Kategorien angezeigt, mit denen Ihr Euch durch Eure Musiksammlung bewegen könnt.

Karten für Informationen

Wenn Ihr innerhalb der Web-Anwendung von Google Play Music auf einen Song oder Künstler klickt, öffnet sich eine Karte mit Informationen, die den größten Teil des Computerbildschirms einnimmt. Dieses Feature ist in der App für mobile Geräte bereits seit einiger Zeit präsent. In der "Künstler-Ansicht" wird Euch die Auswahl nun in einem runden Icon dargestellt.

Alles in allem wurde an der Funktion der Web-Benutzeroberfläche wenig geändert. Es wird vermutlich ein paar Minuten dauern, bis Ihr Euch an das neue Aussehen gewöhnt habt; für die meisten Nutzer dürfte die Anpassung an die mobile App aber eine willkommene Veränderung darstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor Band 3 und Honor Mons­ter: Fitness­tra­cker und Kopf­hö­rer vorge­stellt
Michael Keller
Das Honor Band 3 soll eine sehr lange Akkulaufzeit bieten
Neben dem Honor 9 hat die Huawei-Tochter auch den Fitnesstracker Honor Band 3, die Kopfhörer Honor Monster und ein Bluetooth-Headset vorgestellt.
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.
OnePlus 3 und OnePlus 3T sollen Android O noch 2017 erhal­ten
Michael Keller1
OnePlus 3 und OnePlus 3T sollen Android O nach dem Release zeitnah erhalten
Wie steht es um Android O für OnePlus 3 und OnePlus 3T? In einer Fragestunde hat sich das Unternehmen zu seinen Update-Plänen geäußert.