WhatsApp: Abofalle lockt mit beweglichen Emojis

Peinlich !27
Vorsicht Falle: Klickt nicht auf den Link in dieser WhatsApp-Nachricht!
Vorsicht Falle: Klickt nicht auf den Link in dieser WhatsApp-Nachricht!(© 2015 Mimikama.at)

Der WhatsApp-Messenger erfreut sich großer Beliebtheit – das wissen auch Spam-Versender und versuchen Euch immer wieder mit allen möglichen Tricks in Abo-Fallen zu locken oder Euch im schlimmsten Fall sogar Schadsoftware unterzujubeln. Mit millionenfach versendeten Nachrichten versprechen Euch die Übeltäter beispielsweise Minion-Emojis oder vermeintliche WhatsApp-Updates. Im aktuellen Fall sollen Euch animierte Emojis reinlegen, wie Mimikama meldet.

Die betreffende Spam-Nachricht verseucht momentan offenbar sowohl Facebook-Kanäle als auch WhatApp-Chats, wie das Portal Mimikama herausgefunden hat. In dieser Mitteilung werden Euch "Emojis, die sich bewegen" oder der "Mittelfinger-Emoji" angeboten. In der Nachricht ist ein Link eingebettet, der die animierten Emojis freischalten soll – doch wer hier klickt, hat fast schon verloren.

Nutzer wird selbst zur Spamschleuder

Ihr werdet auf eine Webseite weitergeleitet, auf der Ihr nur ein paar Bedingungen erfüllen sollt, um in den Genuss der neuen Symbole zu gelangen. Unter anderem sollt Ihr einem Instagram-Profil folgen und zehn Freunden über WhatsApp die Spam-Nachricht weiter leiten. Erst danach – so verspricht Euch die Seite – könntet Ihr animierte Emojis oder den Stinkefinger bekommen.

Doch am Ende wartet eine waschechte Abo-Falle auf Euch, bei der Ihr – natürlich gegen Geld – immer die aktuellen WhatsApp-Hintergründe bekommen sollt. Klickt auf keinen Fall auf eines dieser Angebote! Falls Ihr wirklich den Stinkefinger als Emoji haben wollt, genügt ein WhatsApp-Update auf die aktuelle Version. Und für die meisten anderen Stimmungen, die Ihr per Emoji in WhatsApp mitteilen wollt, dürfte die aktuelle Symbol-Auswahl des Chat-Programms völlig ausreichen.


Weitere Artikel zum Thema
Hacker kapern Insta­gram-Konten: So schützt ihr euch
Francis Lido
Instagram-Nutzer sollten derzeit vorsichtig sein
Hacker haben offenbar Profilbilder und E-Mail-Adressen ausgetauscht. Instagram äußerte sich bereits dazu und schlägt Sicherheitsmaßnahmen vor.
Huawei Mate 20 Pro: So groß soll das Flagg­schiff werden
Guido Karsten
Das Display des Huawei Mate 20 Pro soll noch größer werden als das des Mate 10 Pro
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger noch einmal deutlich übertreffen. Einem Leak zufolge könnte das auch auf die Display-Größe zutreffen.
Huawei P20 Pro als bestes Smart­phone des Jahres ausge­zeich­net
Guido Karsten3
Der EISA-Jury gefiel offenbar besonders die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro
Huawei konnte bei der diesjährigen Verleihung der EISA-Awards gleich doppelt punkten. Neben dem P20 Pro wurde auch das Honor 10 ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.