WhatsApp: Update bringt Mittelfinger-Emoji und weitere Features

Her damit !124
Der Mittelfinger-Emoji ist jetzt ganz offiziell Teil von WhatsApp
Der Mittelfinger-Emoji ist jetzt ganz offiziell Teil von WhatsApp(© 2015 CURVED Montage)

Der WhatsApp-Mittelfinger war schon vor Kurzem über Umwege beim beliebten Messenger erreichbar. Doch das aktuelle Update im Google Play-Store integriert den Stinkefinger ganz offiziell ins aktuelle Set der Emoji-Symbole – natürlich politisch korrekt in unterschiedlichen Hautfarben. Doch das ist längst nicht alles, was die neue Version bietet.

Mit der WhatsApp-Version 2.12.250 kommt aber nicht nur der Stinkefinger hinzu, sondern auch andere Emojis in verschiedenen Hauttönen. Weitere Smileys sind beispielsweise der Spock-Gruß und gleichgeschlechtliche Paare, die Händchen halten. Erstmals profitieren nun auch Google Play-Kunden von Features, die bislang nur in APK-Versionen von WhatsApp verfügbar waren. In der Web-Version können auch iOS-Nutzer den Mittelfinger verschicken.

Mehr Chat-Einstellungen im neuen WhatsApp

Zu den neuen Features zählt beispielsweise auch die Möglichkeit, Nachrichten einzeln als gelesen oder ungelesen zu kennzeichnen. Des Weiteren könnt Ihr nun für jeden Chat-Verlauf einzeln wählen, wie neue Nachrichten aufploppen sollen – oder einen Chat sogar ganz stumm schalten.

In den Einstellungen lässt sich über den Menüpunkt "Chats und Anrufe" außerdem der Datenverbrauch reduzieren. Damit dürfte die Audio-Qualität bei Anrufen mit WhatsApp zwar sinken, aber der Nutzer spart mit dieser Funktion Bandbreite und wertvolles Mobilfunk-Datenvolumen. Als letzte Neuheit erwähnt WhatsApp noch die hinzugekommene Unterstützung der Sprachen Urdu und Bengali. Das Update soll demnächst für alle Nutzer in Googles Play-Store verfügbar sein. Je nach Region kann es aber noch ein wenig dauern, bis Ihr die Aktualisierung zur Verfügung steht.


Weitere Artikel zum Thema
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen4
Weg damit !8ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
Netflix soll 80 "Origi­nals"-Filme für 2018 planen
Francis Lido1
Netflix plant für 2018 günstige Indie-Filme und teure Blockbuster
Netflix setzt noch stärker auf Eigenproduktionen: Insgesamt 80 Filme verschiedenster Größenordnung will der Streaming-Dienst 2018 selbst produzieren.
Galaxy Tab Active 2 ist offi­zi­ell: So viel kostet das Outdoor-Tablet
Christoph Lübben1
So sieht das Galaxy Tab Active 2 aus
Ein Tablet für alle Fälle: Das Galaxy Tab Active 2 ist offiziell. Das äußerst robuste Geräte besitzt einen Wechselakku und ist wasserdicht.