Mittelfinger-Emoji in aktueller WhatsApp-Version entdeckt

Her damit !450
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis(© 2015 CURVED)

In Eurer WhatsApp-Version findet Ihr das Emoji wohl noch nicht, das offiziell als "Handrückseite mit ausgestrecktem Mittelfinger" bezeichnet wird. Der Mittelfinger ist im Chat-Programm eigentlich immer noch Tabu – auch wenn WhatsApp unter iOS und Android schon jede Menge anderer Symbole bietet. Doch mit einem Trick kommt Ihr womöglich dennoch an den Stinkefinger.

Anders als das zumindest halboffizielle Spock-Emoji gibt es keinen Hinweis bei WhatsApp auf das Mittelfinger-Symbol – auch wenn die rüde Geste eigentlich in der allgemeinen Standard-Auflistung aller Emojis enthalten ist. Doch die Kollegen von Android Police haben herausgefunden, dass WhatsApp in den neuesten Versionen auf einigen Android-Geräten durchaus in der Lage ist, dieses Emoji anzuzeigen.

Stinkefinger bei WhatsApp nicht auf allen Geräten

Um das Stinkefinger-Symbol in die Konversation einzubringen, müsst Ihr Euch lediglich einer anderen Quelle als WhatsApp bedienen. Beispielsweise könnt Ihr versuchen das Emoji aus der Emojipedia herauszukopieren, um es dann in den Chat einzufügen. Dies soll beispielsweise mit einem LG G4 klappen, während für Nexus-Geräte diese Quelle  empfohlen wird.

Allerdings könnt Ihr auch Pech haben und das Zeichen wird in WhatsApp überhaupt nicht angezeigt oder in ein schlichtes Leerzeichen verwandelt. Dies soll vor allem bei Geräten der Fall sein, die unter einem sogenannten "Stock-Android" laufen – also einer unveränderten Variante des Google-Systems. Aber eigentlich sollte man ja auch in Chats so gesittet miteinander umgehen können, dass man diese Art Emojis gar nicht braucht, oder?


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !25Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nvidia Shield TV (2017) im Test: die Stre­a­ming-Box für Gamer
Marco Engelien1
Supergeil !7Im Lieferumfang von Nvidias Shield TV sind Fernbedienung und Controller
Das Nvidia Shield TV (2017) eignet sich nicht nur für Film-Fans, sondern auch für Gamer. Doch für wen lohnt sich der Kauf der Set-Top-Box?