Mittelfinger-Emoji in aktueller WhatsApp-Version entdeckt

Her damit !450
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis(© 2015 CURVED)

In Eurer WhatsApp-Version findet Ihr das Emoji wohl noch nicht, das offiziell als "Handrückseite mit ausgestrecktem Mittelfinger" bezeichnet wird. Der Mittelfinger ist im Chat-Programm eigentlich immer noch Tabu – auch wenn WhatsApp unter iOS und Android schon jede Menge anderer Symbole bietet. Doch mit einem Trick kommt Ihr womöglich dennoch an den Stinkefinger.

Anders als das zumindest halboffizielle Spock-Emoji gibt es keinen Hinweis bei WhatsApp auf das Mittelfinger-Symbol – auch wenn die rüde Geste eigentlich in der allgemeinen Standard-Auflistung aller Emojis enthalten ist. Doch die Kollegen von Android Police haben herausgefunden, dass WhatsApp in den neuesten Versionen auf einigen Android-Geräten durchaus in der Lage ist, dieses Emoji anzuzeigen.

Stinkefinger bei WhatsApp nicht auf allen Geräten

Um das Stinkefinger-Symbol in die Konversation einzubringen, müsst Ihr Euch lediglich einer anderen Quelle als WhatsApp bedienen. Beispielsweise könnt Ihr versuchen das Emoji aus der Emojipedia herauszukopieren, um es dann in den Chat einzufügen. Dies soll beispielsweise mit einem LG G4 klappen, während für Nexus-Geräte diese Quelle  empfohlen wird.

Allerdings könnt Ihr auch Pech haben und das Zeichen wird in WhatsApp überhaupt nicht angezeigt oder in ein schlichtes Leerzeichen verwandelt. Dies soll vor allem bei Geräten der Fall sein, die unter einem sogenannten "Stock-Android" laufen – also einer unveränderten Variante des Google-Systems. Aber eigentlich sollte man ja auch in Chats so gesittet miteinander umgehen können, dass man diese Art Emojis gar nicht braucht, oder?


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller4
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.