Mittelfinger-Emoji in aktueller WhatsApp-Version entdeckt

Her damit !450
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis
WhatsApp bietet eine Vielzahl an Emojis(© 2015 CURVED)

In Eurer WhatsApp-Version findet Ihr das Emoji wohl noch nicht, das offiziell als "Handrückseite mit ausgestrecktem Mittelfinger" bezeichnet wird. Der Mittelfinger ist im Chat-Programm eigentlich immer noch Tabu – auch wenn WhatsApp unter iOS und Android schon jede Menge anderer Symbole bietet. Doch mit einem Trick kommt Ihr womöglich dennoch an den Stinkefinger.

Anders als das zumindest halboffizielle Spock-Emoji gibt es keinen Hinweis bei WhatsApp auf das Mittelfinger-Symbol – auch wenn die rüde Geste eigentlich in der allgemeinen Standard-Auflistung aller Emojis enthalten ist. Doch die Kollegen von Android Police haben herausgefunden, dass WhatsApp in den neuesten Versionen auf einigen Android-Geräten durchaus in der Lage ist, dieses Emoji anzuzeigen.

Stinkefinger bei WhatsApp nicht auf allen Geräten

Um das Stinkefinger-Symbol in die Konversation einzubringen, müsst Ihr Euch lediglich einer anderen Quelle als WhatsApp bedienen. Beispielsweise könnt Ihr versuchen das Emoji aus der Emojipedia herauszukopieren, um es dann in den Chat einzufügen. Dies soll beispielsweise mit einem LG G4 klappen, während für Nexus-Geräte diese Quelle  empfohlen wird.

Allerdings könnt Ihr auch Pech haben und das Zeichen wird in WhatsApp überhaupt nicht angezeigt oder in ein schlichtes Leerzeichen verwandelt. Dies soll vor allem bei Geräten der Fall sein, die unter einem sogenannten "Stock-Android" laufen – also einer unveränderten Variante des Google-Systems. Aber eigentlich sollte man ja auch in Chats so gesittet miteinander umgehen können, dass man diese Art Emojis gar nicht braucht, oder?


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !8Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.
Das ist das neue Micro­soft Surface Pro
Das Surface Pro (2017) ist seinem Vorgänger sehr ähnlich
Das Surface Pro (2017) kommt: Der neue Hybride von Microsoft bietet einen schnelleren Prozessor als sein Voränger, jedoch kaum Neuerungen.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten3
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.