WhatsApp: Beta führt Einladungs-Links für Gruppen-Chats ein

Mit dem neuen WhatsApp-Feature müssen Admins Personen nicht mehr manuell hinzufügen
Mit dem neuen WhatsApp-Feature müssen Admins Personen nicht mehr manuell hinzufügen(© 2015 CURVED Montage)

In der aktuellen WhatsApp-Beta wird momentan ein neues Feature getestet, das Euch das Verschicken von Einladungs-Links für Gruppen-Chats ermöglicht. Damit sollt Ihr künftig eine Alternative zur manuellen Einladung einzelner Personen haben, wie Android Police berichtet.

Die Beta für Android-Geräte mit der Versionsnummer 2.16.281 lässt Euch Einladungen für öffentliche Gruppen verschicken. Besonders größere Gruppen wie beispielsweise Sportvereine profitieren von diesem Feature: WhatsApp-Nutzer mussten bisher einzeln eingeladen werden, indem ein Admin die jeweilige Telefonnummer eingibt oder eine Person aus seinem Telefonbuch auswählt und per Hand zum Chat hinzufügt.

Einladung per QR-Code

Das Feature lässt sich nutzen, wenn Ihr als Admin einer Gruppe auf den Gruppennamen tippt und zu den Teilnehmern herunterscrollt. Über "Teilnehmer hinzufügen" findet sich in der Beta die Option "Über Link zur Gruppe einladen". Bei einem einfachen Link soll es allerdings nicht bleiben: In der Beta ist es auch möglich, einen QR-Code mit der Einladung zu generieren. Dieser Code könnte zum Beispiel an einem Schwarzen Brett ausgehangen oder per E-Mail an mehrere Personen verschickt werden. Damit würde sich der Aufwand erheblich verringern, wenn Ihr eine WhatsApp-Gruppe für viele Personen erstellen wollt.

Getestet wird in der WhatsApp-Beta für Android auch ein neues Feature zum Weiterleiten von Medien, das für iOS-Nutzer bereits verfügbar ist. Neben einem Bild, GIF oder Video soll ein geschwungener Pfeil auftauchen, mit dem Ihr Inhalte schnell und einfach an andere Personen weiterleiten könnt. WhatsApp selbst stand in den vergangenen Wochen wiederum für das Weiterleiten Eurer persönlichen Daten an Facebook in der Kritik. Dieser Datenaustausch wurde dem Unternehmen nun für Deutschland untersagt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.
Google Fotos: Künf­tig könnt ihr wohl Bokeh-Effekt manu­ell anpas­sen
Christoph Lübben
Ob die neue Funktion zunächst nur für das Google Pixel ausrollen wird?
Neue Funktionen für Google Fotos: Offenbar könnt ihr die Unschärfe eines Bokeh-Effekts künftig nachträglich anpassen.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.