WhatsApp: Beta weist auf Musik-Sharing und größere Emojis hin

Her damit !5
WhatsApp wird möglicherweise bald Musik-Sharing ermöglichen
WhatsApp wird möglicherweise bald Musik-Sharing ermöglichen(© 2015 CURVED Montage)

Neue Features für WhatsApp sind im Anmarsch: Der populäre Messenger-Dienst wird vermutlich schon in naher Zukunft ein Update erhalten, das Euch neue Funktionen zur Verfügung stellt. Hinweise auf die Musik-Sharing-Funktion lassen sich in einer aktuellen Beta-Version finden.

Zu den Neuerungen in WhatsApp gehört offenbar die Möglichkeit, Musik mit Freunden und Bekannten zu teilen, berichtet Macerkopf. Den Hinweis darauf soll die aktuelle Beta mit der Versionsnummer 2.16.7.257 liefern – Screenshots zeigen die Option, einzelne Musiktitel über den Messengerdienst zu teilen. Anscheinend wird dem Empfänger des Songs ein kleiner Player angezeigt, mit dem die Wiedergabe gestartet werden kann. Auch Informationen zu Titel, Interpret und Cover lassen sich dort finden.

Lokale Songs – und von Apple Music

Bereits jetzt bietet WhatsApp die Möglichkeit, verschiedene Dateien mit den Kontakten zu teilen. Dazu gehören bislang zum Beispiel Videos, Fotos, Orte und Dokumente. Mit der Möglichkeit, auch Musik teilen zu können, erweitert die Messenger-App offenbar künftig die Optionen im Sharing-Bereich. So sei es in der Beta bislang möglich, auf dem Gerät gespeicherte Songs zu verschicken. Außerdem funktioniert dies mit Titeln von Apple Music – die der Adressat aber nur dann anhören kann, wenn er ebenfalls einen Account bei dem Musik-Streaming-Dienst besitzt.

Es wird sich zeigen, ob das Musik-Sharing in der finalen Version noch mehr Möglichkeiten bietet. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Messenger offenbar derzeit größere Emojis testet. Auch diese könnten bereits in der nächsten Aktualisierung enthalten sein. Wann das Update von WhatsApp ausgerollt werden könnte, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Bauch­mus­kel­trai­ning: Effek­tiv zum Sixpack
Curved-Redaktion
Beim Bauchmuskeltraining ist wichtig, dass ihr regelmäßig Übungen macht
Bauchmuskeltraining ist gar nicht so schwer: Wir verraten euch, worauf ihr achten müsst, wenn ihr ein Sixpack haben wollt.
Wie Apple: Google ersetzt das Pisto­len-Emoji in Android
Christoph Lübben
Rechts im Bild seht ihr das neue Pistolen-Emoji von Android
Google entwaffnet Android: Aus dem Handfeuerwaffen-Emoji wird nun eine einfache Wasserpistole – wie bei Apple, Twitter und Samsung.