WhatsApp bringt Löschfunktion für Nachrichten

Her damit !46
Das "Unsend"-Feature war schon in einer älteren WhatsApp-Beta versteckt
Das "Unsend"-Feature war schon in einer älteren WhatsApp-Beta versteckt(© 2016 Twitter/WABetaInfo)

Schon bald könnt Ihr in WhatsApp Eure Worte zurücknehmen: In der aktuellen Beta soll nun eine Löschfunktion vorhanden sein, über die Ihr Nachrichten auch nach dem Senden wieder entfernen könnt. Mit einem der künftigen Updates sollte das Feature bereits in naher Zukunft verfügbar werden.

Ob Tippfehler oder ein inhaltlicher Fehltritt: Falls Ihr eine Nachricht über WhatsApp abgeschickt habt, die in dieser Form nie Euer Smartphone hätte verlassen dürfen, könnt Ihr den Fehler künftig korrigieren: Die aktuelle Beta des Messengers für iOS lässt Euch gesendete Texte komplett löschen, sodass diese bei Euch und beim Empfänger nicht mehr zu sehen sind, wie WABetaInfo via Twitter verkündet.

Nur wenig Zeit

Wenn Ihr eine verschickte Nachricht löschen wollt, müsst Ihr Euch offenbar schnell dafür entscheiden: Angeblich habt Ihr nach dem Absenden nur ein Zeitfenster von fünf Minuten, ehe Ihr den sogenannten "Unsend"-Button für den Rückruf einer Mitteilung nicht mehr nutzen könnt, Hinweise dafür gebe es in einer Beta-Version der Web-App. Wann das finale WhatsApp-Update mit der Löschfunktion ausrollt, ist noch nicht bekannt. Es könnte laut WABetaInfo aber erst nach der nächsten Aktualisierung des Betriebssystems iOS der Fall sein. Ob Android-Nutzer das Feature früher oder später als iPhone-Besitzer nutzen können, geht aus dem Tweet nicht hervor.

Erste Hinweise auf eine Funktion, die das "Zurückrufen" von Nachrichten erlaubt, hat der Messenger-Experte bereits Mitte Dezember in einer älteren Beta-Version von WhatsApp für iOS entdeckt. Allerdings war das Feature zu diesem Zeitpunkt noch nicht funktionsfähig. Wenn Ihr beispielsweise auf Eurem iPhone länger auf eine Nachricht im Messenger tippt, könnt Ihr diese zwar schon mit der aktuellen Version löschen, doch sie wird daraufhin nur auf Eurem Smartphone entfernt – nicht aber beim Empfänger.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen1
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.