WhatsApp bringt Löschfunktion für Nachrichten

Her damit !46
Das "Unsend"-Feature war schon in einer älteren WhatsApp-Beta versteckt
Das "Unsend"-Feature war schon in einer älteren WhatsApp-Beta versteckt(© 2016 Twitter/WABetaInfo)

Schon bald könnt Ihr in WhatsApp Eure Worte zurücknehmen: In der aktuellen Beta soll nun eine Löschfunktion vorhanden sein, über die Ihr Nachrichten auch nach dem Senden wieder entfernen könnt. Mit einem der künftigen Updates sollte das Feature bereits in naher Zukunft verfügbar werden.

Ob Tippfehler oder ein inhaltlicher Fehltritt: Falls Ihr eine Nachricht über WhatsApp abgeschickt habt, die in dieser Form nie Euer Smartphone hätte verlassen dürfen, könnt Ihr den Fehler künftig korrigieren: Die aktuelle Beta des Messengers für iOS lässt Euch gesendete Texte komplett löschen, sodass diese bei Euch und beim Empfänger nicht mehr zu sehen sind, wie WABetaInfo via Twitter verkündet.

Nur wenig Zeit

Wenn Ihr eine verschickte Nachricht löschen wollt, müsst Ihr Euch offenbar schnell dafür entscheiden: Angeblich habt Ihr nach dem Absenden nur ein Zeitfenster von fünf Minuten, ehe Ihr den sogenannten "Unsend"-Button für den Rückruf einer Mitteilung nicht mehr nutzen könnt, Hinweise dafür gebe es in einer Beta-Version der Web-App. Wann das finale WhatsApp-Update mit der Löschfunktion ausrollt, ist noch nicht bekannt. Es könnte laut WABetaInfo aber erst nach der nächsten Aktualisierung des Betriebssystems iOS der Fall sein. Ob Android-Nutzer das Feature früher oder später als iPhone-Besitzer nutzen können, geht aus dem Tweet nicht hervor.

Erste Hinweise auf eine Funktion, die das "Zurückrufen" von Nachrichten erlaubt, hat der Messenger-Experte bereits Mitte Dezember in einer älteren Beta-Version von WhatsApp für iOS entdeckt. Allerdings war das Feature zu diesem Zeitpunkt noch nicht funktionsfähig. Wenn Ihr beispielsweise auf Eurem iPhone länger auf eine Nachricht im Messenger tippt, könnt Ihr diese zwar schon mit der aktuellen Version löschen, doch sie wird daraufhin nur auf Eurem Smartphone entfernt – nicht aber beim Empfänger.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft und Xiaomi entwi­ckeln offen­bar smar­ten Laut­spre­cher mit Cort­ana
Michael Keller
Xiaomi ist hierzulande vor allem für Smartphones wie das Mi Mix 2 bekannt
Xiaomi und Microsoft wollen angeblich zusammenarbeiten – und könnten zum Beispiel Cortana in einen smarten Lautsprecher integrieren.
Netflix konzen­triert sich auf Serien: Gibt es bald weni­ger Filme?
Michael Keller1
Für Netflix sind Eigenproduktionen schon lange sehr wichtig
Netflix könnte künftig noch stärker auf eigene Serien setzen – und dafür das Angebot an Filmen reduzieren.
YouTube: Google inves­tiert viel Geld in neuen Musik-Dienst
Michael Keller1
YouTube könnte bald eine spezielle Musik-Streaming-Sparte bieten
Google arbeitet an einem Konkurrenten zu Spotify und Apple Music – und investiert angeblich viel Geld in den neuen Musik-Streaming-Dienst.