WhatsApp an Silvester down: Neujahrsgrüße verspätet zugestellt

Peinlich !23
WhatsApp war an Silvester für viele Nutzer unerreichbar, egal ob per Mobilfunk oder WLAN
WhatsApp war an Silvester für viele Nutzer unerreichbar, egal ob per Mobilfunk oder WLAN(© 2014 WhatsApp, CURVED Montage)

Neujahrsgrüße mit WhatsApp verschicken – in diesem Jahr klappte das offenbar nicht für jeden Nutzer reibungslos. Der beliebte Messenger quittierte zeitweilig seinen Dienst an Silvester, wie PhoneArena berichtet, und zwar weltweit.

Demnach fiel der Dienst zunächst nur kurz aus, ehe er später endgültig zusammenbrach. Betroffen waren Europa sowie Teile der USA, Südamerikas und Kanadas. Auf der Webseite Downdetector ist auf einen Blick zu sehen, wo es zu Unregelmäßigkeiten beim Versenden von WhatsApp-Nachrichten kommt. Um den Jahreswechsel herum verzeichnete Downdetector Tausende Nutzerbeschwerden, die inzwischen allerdings auf einstellige Zahlen zurückgegangen sind.

WhatsApp-Betrieb offenbar wieder normal

In der britischen Daily Mail hat sich das Facebook-Unternehmen dazu bereits Stellungnahme bezogen: "Manche Nutzer hatten für kurze Zeit Probleme, heute auf WhatsApp zuzugreifen. Wir arbeiten daran, den Dienst für jeden wiederherzustellen und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten", heißt es.

Einen konkreten Grund gibt WhatsApp nicht an, die Vermutung liegt aber nahe, dass die Server einfach nicht dem Ansturm zu Silvester gewachsen waren. Inzwischen scheint der Dienst immerhin wieder weitestgehend fehlerfrei zu funktionieren. Mit lokalen Abstürzen der Android-App ist lediglich beim Versenden von über 4200 Emojis zu rechnen.  Derzeit ist WhatsApp hierzulande die Nummer 1 der beliebtesten Messenger. Neue Konkurrenz könnte bald von Google kommen – in Form der App Chatbots.


Weitere Artikel zum Thema
Die 12 besten Reise-Apps: Urlaub planen, genie­ßen und doku­men­tie­ren
Tina Klostermeier
Wer vor dem Urlaub die wichtigsten Apps installiert, hat garantiert eine unbeschwertere Zeit vor sich.
Habt ihr schon Urlaubs-Pläne? Mit diesen 12 Reise-Apps bekommt ihr garantiert Fernweh, Inspiration und nützliche Tipps vor Ort.
"Apex Legends" für Smart­pho­nes: Vorsicht vor gefälsch­ten Apps
Christoph Lübben
Vorsicht vor Fake-Apps: "Apex Legends" gibt es für PC und Konsolen, aber noch nicht für mobile Geräte
"Apex Legends" zieht die ersten Betrüger an: Offenbar gibt es bereits eine Fake-App für Android.
Google Play Store durch verschärfte Richt­li­nien deut­lich siche­rer
Francis Lido
Google Play Protect sucht auf eurem Smartphone nach gefährlichen Apps
Im Google Play Store gelten seit einiger Zeit strengere Richtlinien. Diese sollen entscheidend zur Sicherheit beigetragen haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.