WhatsApp: Zu viele Emojis führen unter Android zum Absturz

Ihr wollt zu Weihnachten über WhatsApp Eure Freunde und Bekannten mit Emojis überraschen? Dabei solltet Ihr allerdings nicht übertreiben: Wie in einem auf YouTube veröffentlichten Video zu sehen ist, können zu viele Emojis auf einmal die App des Empfängers zum Abstürzen bringen.

Um einen solchen Absturz von WhatsApp herbeizuführen, sind zwischen 4200 und 4400 Emojis nötig, berichtet MobiFlip. Das Video stammt von Indrajet Bhuyan, in dem er anschaulich demonstriert, wie WhatsApp auf einem Android-Smartphone nach dem Erhalt der Emoji-Nachricht abstürzt.

Kein Absturz auf dem iPhone

Dabei sei es egal, ob der Empfänger ein Gerät mit Android als Betriebssystem nutze oder den Messenger-Dienst im Browser verwende. Betroffen sind offenbar alle Android-Versionen ab 4.4 KitKat, also auch Lollipop und Marshmallow. Gegen den Bug helfe nur, die Konversation mit dem Absender zu löschen, der die Emojis verschickt hat. Dann sind allerdings auch alle anderen Nachrichten weg. Lediglich mit einem iPhone seid Ihr auf der sicheren Seite – unter iOS friere die Anwendung lediglich kurzfristig ein.

Anscheinend ist es auch unerheblich, wie groß der Arbeitsspeicher Eures Gerätes ist: Auf einem OnePlus 2 mit immerhin 4 GB RAM soll der Absturz ebenfalls aufgetreten sein. Vermutlich wird WhatsApp bald ein Update ausrollen, das die Möglichkeit eliminiert, auf diese Weise die App zu beenden.


Weitere Artikel zum Thema
Toy Boy: "Fort­nite"-Stre­a­mer Ninja gibt es bald als Spiel­zeug
Francis Lido
Mit seinen "Fortnite"-Streams hat Ninja Millionen verdient.
Wer schon immer mal mit "Fortnite"-Superstar Ninja spielen wollte, bekommt bald Gelegenheit dazu.
Season 8 naht: In "Fort­nite" bebt die Erde
Francis Lido
"Fortnite": Season 8 ist im Anflug.
In "Fortnite" spalten derzeit Erdbeben den Boden. Offenbar handelt es sich um Vorboten auf Season 8.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.