WhatsApp: Zu viele Emojis führen unter Android zum Absturz

Ihr wollt zu Weihnachten über WhatsApp Eure Freunde und Bekannten mit Emojis überraschen? Dabei solltet Ihr allerdings nicht übertreiben: Wie in einem auf YouTube veröffentlichten Video zu sehen ist, können zu viele Emojis auf einmal die App des Empfängers zum Abstürzen bringen.

Um einen solchen Absturz von WhatsApp herbeizuführen, sind zwischen 4200 und 4400 Emojis nötig, berichtet MobiFlip. Das Video stammt von Indrajet Bhuyan, in dem er anschaulich demonstriert, wie WhatsApp auf einem Android-Smartphone nach dem Erhalt der Emoji-Nachricht abstürzt.

Kein Absturz auf dem iPhone

Dabei sei es egal, ob der Empfänger ein Gerät mit Android als Betriebssystem nutze oder den Messenger-Dienst im Browser verwende. Betroffen sind offenbar alle Android-Versionen ab 4.4 KitKat, also auch Lollipop und Marshmallow. Gegen den Bug helfe nur, die Konversation mit dem Absender zu löschen, der die Emojis verschickt hat. Dann sind allerdings auch alle anderen Nachrichten weg. Lediglich mit einem iPhone seid Ihr auf der sicheren Seite – unter iOS friere die Anwendung lediglich kurzfristig ein.

Anscheinend ist es auch unerheblich, wie groß der Arbeitsspeicher Eures Gerätes ist: Auf einem OnePlus 2 mit immerhin 4 GB RAM soll der Absturz ebenfalls aufgetreten sein. Vermutlich wird WhatsApp bald ein Update ausrollen, das die Möglichkeit eliminiert, auf diese Weise die App zu beenden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
Honor 7C: Einstei­ger-Smart­phone mit 18:9-Display ist offi­zi­ell
Michael Keller1
Das Honor 7C kostet in Deutschland zum Start unter 200 Euro
Das Honor 7c ist da: Die Huawei-Tochter hat ihr neues Einsteiger-Gerät offiziell vorgestellt. Das Smartphone erscheint noch Ende April.