WhatsApp für Windows Phone aus dem Store entfernt

UPDATEUnfassbar !127
Derzeit müssen Windows Phone-Nutzer auf WhatsApp verzichten
Derzeit müssen Windows Phone-Nutzer auf WhatsApp verzichten(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

"Diese Anwendung ist nicht mehr erhältlich" – wer seit dem 17. Mai die Anwendung des beliebten Messenger-Dienstes WhatsApp für Windows Phone herunterladen wollte, bekam diese Meldung angezeigt. Der Grund für die Entfernung der App liegt wahrscheinlich in den vielen Funktionsstörungen, die unter Windows Phone 8.1 auftraten.

Mit etwas Glück ist WhatsApp aber nur vorübergehend aus dem Angebot genommen und wird in naher Zukunft wieder erhältlich sein, berichtet Windows Phone Central. Offenbar haben die Herausgeber von WhatsApp dem Portal versichert, dass an der Lösung der Probleme gearbeitet werde.

Technische Fehler unter Windows Phone 8.1 als Ursache

Die Anwendung WhatsApp scheint also nicht zufällig aus dem Windows Phone Store verschwunden zu sein. Fehler waren vor allem unter der neuen Version 8.1 des Betriebssystems aufgetreten – unter Windows Phone 8 schien der Messenger-Dienst noch zu funktionieren. Wahrscheinlich wollen die Herausgeber von WhatsApp die Anwendung nun in Ruhe optimieren, damit sie mit allen Versionen fehlerfrei läuft, vermutet Windows Phone Central. WhatsApp arbeite demnach eng mit Microsoft zusammen, um die Fehler schnellstmöglich zu beheben. So könnte WhatsApp im Store von Windows Phone bald wieder zum Download bereitstehen – und dann auch unter Version 8.1 keine Probleme mehr verursachen.

Update vom 21. Mai 2014, 11:12 Uhr: Sowohl Microsoft als auch WhatsApp berichteten, dass es in den vergangenen Tagen Probleme gegeben habe, weswegen die Anwendung nicht mehr im Store verfügbar war. Diese seien nun behoben worden, sodasss WhatsApp auch für Windows Phone bald wieder erhältlich sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s war 2016 erfolg­rei­cher als Galaxy S7 und Note 7
Michael Keller
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s war im Jahr 2016 offenbar das meistverkaufte Smartphone – noch vor den Vorzeigemodellen von Samsung wie dem Galaxy S7.
Samsung soll fürs Galaxy S8 ein drei­mo­na­ti­ges Rück­ga­be­recht planen
Michael Keller
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich
Samsung ist offenbar von der Qualität des Galaxy S8 überzeugt: Gerüchten zufolge soll es ein Rückgaberecht für drei Monate geben.
OnePlus 3T in Midnight Black kurz­fris­tig welt­weit online erhält­lich
So sieht das OnePlus 3T in "Midnight Black" aus
Das OnePlus 3T in mattem Schwarz: Ab Morgen ist für kurze Zeit eine stark limitierte "Midnight Black"-Edition des Top-Smartphones erhältlich.