WhatsApp: OTA-Update für Material Design rollt aus

Her damit !33
WhatsApps im Material Design ist jetzt per OTA-Update erhältlich
WhatsApps im Material Design ist jetzt per OTA-Update erhältlich(© 2015 androidworld.it, CURVED Montage)

Partnerlook mit Lollipop: Der beliebte Messenger WhatsApp erstrahlt seit Mitte April im Material Design – vorausgesetzt Ihr installiert eine APK-Datei. Die Verteilung des Updates via OTA ist nun aber angelaufen, wie Caschys Blog berichtet.

Schnörkellos, flach und aufgeräumt – so gibt sich nun auch WhatsApp in Googles Material Design. Das Aussehen ist somit an den Look angepasst, der mit Lollipop Einzug auf Android-Smartphones hielt. Minimalistisch ist das Update auch hinsichtlich der Farbgebung: Grün und Grau dominieren, statt Ecken und Kanten gibt es Kreise. Bislang war das Design nur per APK-Datei zu haben, manuelles herunterladen und installieren war also unumgänglich. Wer darauf keine Lust hat, erhält das Update aber ab sofort automatisch über das Netz.

WhatsApps Material Design polarisiert

Das neue WhatsApp-Design fordert manchen Nutzern anscheinend einiges an Eingewöhnung ab. Wie jüngsten Kommentaren im Play Store zu entnehmen ist, stößt das Material Design nicht nur auf Gegenliebe. Ganz im Gegensatz zu CURVED-Redakteur Jan. Der ist überzeugt: "Der Facelift tut WhatsApp wirklich gut." Welche Neuerungen die App sonst noch bietet, erläutert er Euch an dieser Stelle.

Befürchtungen, WhatsApp könnte heimlich Eure Telefonate aufzeichnen, sind übrigens unangebracht. Kürzlich gab es Meldungen, dass der Messenger Dialoge mitschneidet, nachdem er jetzt auch Anrufe mit WhatsApp Calling bietet. Das Unternehmen gab aber prompt eine Entwarnung: Es sei offenbar eine interne Version geleakt und in Umlauf geraten. Wer die App aus offiziellen Quellen wie dem Play Store bezieht, braucht sich keine Gedanken zu machen.


Weitere Artikel zum Thema
Himo: Xiaomi stellt güns­ti­ges Mini-E-Bike vor
Michael Keller
Der Tragegriff soll den Transport von Xiaomis E-Bike erleichtern
Xiaomi kann nicht nur Smartphones: Mit Himo hat das Unternehmen aus China nun ein kompaktes E-Fahrrad vorgestellt.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller1
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.